DOK.education Schule des Sehens 2021

Herzlich Willkommen bei der Schule des Sehens 2021 von DOK.education, dem Bildungsbereich des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München.

Mittlerweile geübt im Umgang mit pandemiebedingten Einschränkungen, ermöglichen wir Ihrer Schulklasse den kulturellen Bildungsausflug zum Filmfestival in diesem Jahr online.

Im Videoseminar trifft Ihre Schulklasse echte Filmemacher.innen, sieht unter Anleitung einen altersgerecht ausgewählten Film und für nachhaltige Aufbereitung sorgt unser schulisches Begleitmaterial.

Ab April 2021 können Sie sich hier bei uns anmelden.

Die Filme der Schule des Sehens 2021

Der Film für die Grundschule
empfohlen für die 2. – 5. Klassenstufe

DANCING ABDULLAH

Marco Giacopuzzi, D 2019, 26 Min.

Der 10-jährige Abdullah liebt Streetdance. Wenn er Musik hört, muss er tanzen. Das Tanzen lässt ihn an sein Heimatland Syrien denken und seine Sorgen vergessen. Jetzt hat er sich sogar für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Weiterlesen

Der Film für die Unter- und Mittelstufe
empfohlen für die 5. – 9. Klassenstufe

ANNE FLIEGT

Catherine van Campen, NL 2010, 21 Min.

Die 11-jährige Anne bemüht sich täglich, dass man ihre Tics nicht bemerkt. Das Tourette-Syndrom zwingt sie dazu: Sie muss sich drehen, zucken oder auch Dinge anlecken. Wenn sie es schaffen könnte, offen darüber zu reden, würde das ihr Leben vielleicht erleichtern. Weiterlesen

Der Film für die Mittel- und Oberstufe
empfohlen für die 10. – 13. Klassenstufe

JANO UND SHIRO

Eefje Blankevoort, Els van Driel, NL 2020,
30 Min.

Die Brüder Shiro und Jano begeben sich gemeinsam auf die Flucht von Syrien in die Niederlande. Dort angekommen erfährt Shiro (15) als Minderjähriger viel Unterstützung, während Jano (18) seine Zeit im Auffangzentrum für Erwachsene verbringen und auf eine Entscheidung warten muss. Weiterlesen

So funktioniert unser Programm für Mai – Juli 2021

In allen drei Online-Versionen der Schule des Sehens erleben die Teilnehmenden innerhalb der 45 bzw. 60 Minuten eine kurze generelle Einführung zum Dokumentarfilm und einen altersgerechten kurzen Film. Im anschließenden Videointerview mit den Filmemacher.innen stellt die Workshop-Leitung stellvertretend für die Zuschauenden Fragen. Das so entstandene Filmgespräch gibt Anregungen zu einer direkten Auseinandersetzung beziehungsweise Analyse des Gesehenen. Kurze Rateaufgaben, deren Auflösung im Rahmen des Videoseminars ausgeführt werden, animieren zum aktiven Mitdenken. Für eine vertiefende Nachbereitung stehen den angemeldeten Lehrkräften Arbeitsblätter sowie ausführliches Begleitmaterial bereit.

Ziel der Videoseminare ist es, die verschiedenen medialen Ebenen von Wahrheit und Wirklichkeit am Beispiel der dokumentarischen Filmerzählung zu verstehen und ein erstes Verständnis für die Lesbarkeit von künstlerischen Filmerzählungen zu entwickeln. Der Dokumentarfilm eignet sich dabei besonders gut für den Erwerb von Medienkompetenz, da er wirkliche Geschichten in dramaturgisch gestalteter Form und filmischen Bildern erzählt. Wir zeigen kuratierte Dokumentarfilme, die auf Augenhöhe und mit künstlerischem Anspruch aus der Lebenswelt junger Menschen erzählen.

Wählen Sie hier anhand der Kurzbeschreibung den passenden Film für Ihre Klasse und melden Sie sich bei uns an. Sie bekommen die Zugangsdaten für einen passwortgeschützten Bereich zugeschickt, in dem Ihren Schüler.innen das Videoseminar und alle Nachbereitungsaufgaben im Zeitraum von Mai bis Juli 2021 frei zur Verfügung stehen.

Ab April 2021 können Sie sich hier bei uns anmelden.

Partner und Förderer

„Ich freue mich über den pragmatischen wie kreativen Umgang des DOK.fest München mit der aktuellen Situation aufgrund des Corona-Virus. Denn Kunst und Kultur ist für die Menschen in und nach solchen Zeiten eine wichtige Kraftquelle.“
Anton Biebl, Kulturreferent der Landeshauptstadt München und Schirmherr von DOK.education.

DOK.education ist eine Veranstaltung des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München e.V. in Kooperation mit der der Hochschule für Fernsehen und Film München, der Schieren-Stiftung, der Bünemann Stiftung, der Beisheim Stiftung, der Münchner Stadtbibliothek und dem Pädagogischen Institut, gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. 
Wir danken aufs herzlichste unseren Partnern und Förderern, die den Schüler.innen kulturelle Bildung, den Erwerb von Medienkompetenz und Teilhabe an Kunst und Kultur ermöglichen.

 

Schieren-Stiftung

***

Zurück zur DOK.education-Startseite