The DOK.fest München 2021 will take place online.

Our vision was a dual festival edition that would bring our programme to the big cinema screen and to the screen at your home. But in view of the further uncertain development of the COVID-19 pandemic, we had to change our plans: The 36th DOK.fest München 2021 will again take place online. At the same time, we are extending DOK.fest München @home by one week to 23 May.

Read more

 

DOK.edit Award – presented by Adobe

Editing is one of the most central and critical phases in the making of any documentary film. To highlight the importance of this aspect of post-production, DOK.forum München, the industry platform of DOK.fest München, is awarding an editing prize for the first time: the "DOK.edit Award – presented by Adobe" honours outstanding editing achievements with prize money of 5,000 euros.

Read more

DOK.education: Schule des Sehens 2021

Der Bildungsbereich des DOK.fest München öffnet die Anmeldung für seine Schule des Sehens. Wir ermöglichen Schulklassen den kulturellen Bildungsausflug zum Filmfestival in diesem Jahr online. Nach Anmeldung kann jede Lehrkraft unser Bildungsprogramm nutzen: im Klassenzimmer, im Distanzunterricht oder als Hausaufgabe. Weiterlesen

Sign in for our newsletter now!

Stay up to date on our events and festival news all year round and subscribe to our monthly newsletter now. Read more

Filmdebatte: der „Fall LOVEMOBIL"

LOVEMOBIL von Elke Lehrenkrauss lief 2019 und 2020 erfolgreich auf vielen Festivals, so auch auf dem DOK.fest München. Ende März deckte das NDR-Reportageformat STRG_F auf, dass der Film über weite Strecken inszeniert ist. Der Fall wirft grundsätzliche Fragen auf: Was darf der Dokumentarfilm, was erwarten wir von ihm und welchen Einfluss haben seine Produktionsbedingungen? Die Debatte geht weiter. Zu den aktuellen Beiträgen

FURTHER NEWS