Jury VFF-Dokumentarfilm-Produktionspreis 2019

© Dirk Ostermeier

Thomas Frickel

Autor, Regisseur und Produzent

Nach einem Studium der Germanistik, Publizistik und Soziologie in Mainz war Frickel mehrere Jahre lang freiberuflicher Journalist mit den Arbeitsschwerpunkten Kulturberichterstattung und historische Reportage. Seit 1968 arbeitet er im Filmbereich. Seit 1986 ist Frickel als Vorsitzender und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (des mitgliederstärksten Verbandes für den unabhängigen Film in Deutschland) in verschiedenen film- und kulturpolitischen Funktionen tätig – zum Beispiel im Verwaltungsrat und Präsidium der Filmförderungsanstalt FFA, in Verwaltungsrat der VG Bild-Kunst, als Delegierter der Wahrnehmungsberechtigten in der VG Wort, im Beirat der VFF und der Künstlersozialkasse etc. Mehrere Jahre lang war er Sprecher der Sektion Film/Medien des „Deutschen Kulturrats“. Außerdem war Frickel Mitbegründer und bis 1999 Vorstandsmitglied des Europäischen Dokumentarfilm-Netzwerks EDN. Er ist Autor, Regisseur und Produzent zahlreicher kurzer und programmfüllender Dokumentarfilme.

Ulrich Limmer 

Produzent und Drehbuchautor

Nach dem Studium an der HFF München war Ulrich Limmer 1984 bis 1996 Produzent bei Bavaria Film, zuletzt Chefproduzent für den Bereich Kino und übernahm anschließend die Geschäftsführung der Kinowelt Filmproduktion GmbH in München. 2002 gründete Ulrich Limmer die collina filmproduktion GmbH und war bei zahlreichen der produzierten Filme ebenfalls als Drehbuchautor tätig. Zuletzt war die Produktion NEBEL IM AUGUST im Kino zu sehen, eine Koproduktion der collina mit der DOR Film, Wien. Er erhielt u.a. Deutsche und Bayerische Filmpreise. Seit Ende 2013 ist er Geschäftsführender Professor der Abteilung Produktion und Medienwirtschaft.  

Birgit Schulz

Filmemacherin, Produzentin, Geschäftsführerin der Bildersturm Filmproduktion GmbH

Nach dem Studium der Germanistik, Biologie und Philosophie und einer Ausbildung zur Fotografin arbeitete Birgit Schulz als Kulturredakteurin u.a. für Ballett International und als Redakteurin und Filmemacherin beim WDR. 1993 gründete sie die Filmproduktionsfirma Bildersturm. Seit 1989 hat sie als Filmemacherin und Produzentin zahlreiche Dokumentarfilme für Kino und TV realisiert, die weltweit auf Festivals und internationalen Sendern zu sehen sind.

Birgit Schulz’ Kinofilm DIE ANWÄLTE – EINE DEUTSCHE GESCHICHTE zählte 2009 zu den fünf erfolgreichsten deutschen Kinodokumentarfilmen und wurde mit dem Phönix-Dokumentarfilmpreis und zwei Grimme-Preisen ausgezeichnet. Der Fokus von Bildersturm liegt auf gesellschaftspolitischen, sozialen, psychologischen und kulturellen Stoffen.