BABENCO: TELL ME WHEN I DIE

Brasilien 2019 – Regie: Bárbara Paz – Originalfassung: Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch – Untertitel: Englisch

Als „Héctors Tod“ bezeichnet der südamerikanische Meisterregisseur Héctor Babenco (KUSS DER SPINNENFRAU) den Film, in dem er selbst die Hauptrolle spielen will. Bárbara Paz, seine Ehefrau, erfüllt ihm den letzten Wunsch mit einem Panoptikum seines cineastischen Schaffens. Bildgewaltig und in essayistischer Form erzählt der Film die Chronologie seiner langjährigen Krebserkrankung – mit allen intimen, schmerzvollen und zerbrechlichen Momenten. Eine Hymne an die cineastische Lebenskraft. Maren Willkomm

 

Wir präsentieren diesen Film als Deutschlandpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

Englischer/Originaltitel: BABENCO: ALGUÉM TEM QUE OUVIR QUE OUVIR O CORAÇÃO E DIZER: PAROU. Kamera: Stefan Ciupek. Ton: Rodrigo Ferrante, Débora Morbi. Schnitt: Marilia Moraes. Produktion: HB Filmes, Cullane. Produzent.in: Bárbara Paz, Myra Babenco, Fabiano Gullane. Länge: 75 min. Vertrieb: Taskovski Films LTD..

 

Biografie

Bárbara Paz ist eine brasilianische Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin. Sie absolvierte die Macunaíma Theatre School und das Antunes Centre for Theatre Research. BABENCO: TELL ME WHEN I DIE ist ihr erster Langfilm als Regisseurin und gewann bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2019 den Venezia Classici Award.

 

Filmografie

CONVERSA COM ELE, BR 2018, 27 Min.

 

Nominiert

#Solange der Vorrat reicht #Lateinamerika #Für Cineast.innen #Die Kunst der Stunde

DOK.international 2020

Partneranzeige

Partneranzeige