SUSPENSIÓN

Kolumbien 2019 – Regie: Simón Uribe – Originalfassung: Spanisch – Untertitel: Englisch

In den kolumbianischen Anden führt eine kurvige und steile Fernstraße durch die Berge. Sie stellt eine wichtige Verkehrsverbindung dar, ist aber seit 1944 nicht mehr erneuert worden und entsprechend lebensgefährlich. Das Prestigeprojekt „neue Autobahn" wird gestartet, kommt jedoch nicht weit – mitten im Dschungel bleiben nur eine Zementkurve ohne Anfang und Ende und Arbeiter ohne Arbeit. Bedächtig fährt die Kamera über den Schotter durch den Urwald, erzählt meisterhaft von Menschen zwischen Zermürbung und Hoffnung und der Absurdität, Pläne zu schmieden. Samay Claro

 

Wir präsentieren diesen Film als Deutschlandpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.
 

Englischer/Originaltitel: SUSPENSION. Autor: Joaquín Uribe, Simón Uribe. Kamera: Andrés Hilarión. Ton: Juan Pablo Patiño. Schnitt: Mateo Rudas, Gustavo Vasco. Musik: Fredy Vallejos, Juan Manuel Toro, Mateo Barrios. Produktion: Tempestarii, Viceversa Cine. Produzent: Joaquín Uribe. Länge: 73 min. Vertrieb: Icarus Films.

 

Biografie

Simón Uribe ist ein kolumbianischer Geograf, Professor und Forscher. Parallel zu seiner akademischen Karriere realisierte er als Regisseur Kurzfilme. SUSPENSIÓN ist sein erster abendfüllender Dokumentarfilm.

 

Nominiert

Für den VIKTOR DOK.horizonte (dotiert mit 5.000 Euro, gestiftet von der Petra-Kelly-Stiftung)

 

 

#Systemkritik und neue Visionen #Lateinamerika

DOK.horizonte 2020

Partneranzeige

Partneranzeige