DOK.EDUCATION FILMWETTBEWERB PREISTRÄGER.INNEN-FILME 2022

Deutschland 2022 – Regie: Sara-Gina Grünwald, Aimée Vollmer, Louis Höllenreiner, Charlotte Knorr, Jasmin Sossou, Noah Terschak, Jonas Scheuerer, Jennifer Meyer – Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Ohne

Im Rahmen des 37. DOK.fest München lobt DOK.education gemeinsam mit dem Hauptpreisstifter BLLV e.V., dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband, die 8. Edition des Dokumentarfilmpreis für junge Menschen aus. Prämiert werden sechs Filme von jungen Filmemacher.innen, die individuelle Perspektiven auf das echte Leben zeigen und offen sind für das, was anders ist als das Eigene.
Zum Dokumentarfilmwettbewerb für junge Menschen 2022 konnten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in Bayern zur Schule gehen – von der Grundschule bis zur Berufsoberschule – kurze Filme einreichen. Die auch dieses Jahr wieder toll besetzte Jury sichtete alle Filme und wählte die Gewinner.innen aus. Hier sehen Sie die sechs prämierten Filme. Wir wünschen gute Projektion!

 

Die Preisträger.innen und ihre Filme

ALT, ÄLTER, ARM
Von Sara-Gina Grünwald, Städtische Anita-Augspurg Berufsoberschule München
Gewinnerin des 1. Preises der Hauptkategorie, dotiert mit 400 Euro, gestiftet vom BLLV e.V.

Altersarmut ist ein präsentes Thema – auch in München. Der Film portraitiert und begleitet die 87-jährige Protagonistin Irmgard, die mit einer niedrigen Rente über die Runden kommen muss und doch von ihren schönen Lebenserinnerungen zehrt.

 

IMAGINÄRER FREUND
Von Aimée Vollmer, Gymnasium Trudering
Gewinnerin des 2. Preises der Hauptkategorie, dotiert mit 300 Euro, gestiftet vom BLLV e.V.

Im Film über eine imaginäre Freundschaft, nutzt die Filmemacherin ein inszeniertes Interview: Annettes bester Freund ist nur für sie zu sehen – besonders wenn ihr langweilig ist oder ihre Eltern sich streiten. 

 

ICH ZÄHLE
Von Louis Höllenreiner, Städtische Anita-Augspurg Berufsoberschule München
Gewinner des 3. Preises der Hauptkategorie, dotiert mit 200 Euro, gestiftet vom BLLV e.V.

Der Film gibt Einblicke in die Gefühlswelt von Becci, die an einer Essstörung erkrankt ist und sich dazu entschied, Hilfe anzunehmen. Im Interview erzählt sie von ihrem Weg von Beginn der Erkrankung bis zur Besserung. 

 

TRAUMBERUF LEHRERIN!?
Von Charlotte Knorr
Gewinnerin des Hauptpreises für 6- bis 11-Jährige, dotiert mit 200 Euro, gestiftet vom BLLV e.V.

Ist Lehrerin sein ein toller Beruf? Und wie wird man überhaupt eine Lehrerin? Die junge Filmemacherin begleitet ihre eigene Lehrerin und stellt ihr Fragen zu ihrer Berufsentscheidung. 

 

BORN IDENTITY
Von Jasmin Sossou, Städtische Anita-Augspurg Berufsoberschule München
Lobende Erwähnung, dotiert mit 100 Euro, gestiftet von der Beisheim Stiftung

Ozias kam mit drei Jahren nach Deutschland, wo er aufgewachsen ist. Der Protagonist erzählt, wie er gelernt hat, mit Alltagsrassismus zu leben und sich nicht beirren lässt, seinen eigenen schöpferischen Weg zu gehen. 

 

ZHAO UND DIE BRÜCKE ZUR GESELLSCHAFT
Von Noah Terschak, Jonas Scheuerer und Jennifer Meyer, Clermont-Ferrand Mittelschule Regensburg
Gewinner.innen des DOK.fest-Nachwuchspreises, dotiert mit 100 Euro, gestiftet vom DOK.fest München

Zhao besitzt einen Chinaladen in Regensburg – seit 30 Jahren. Doch der Weg der Berufsentscheidung war nicht gerade. Ein dokumentarisches Personenportrait, erzählt von einer Schülergruppe der Clermont-Ferrand-Mittelschule Regensburg. 


Gesamtlänge: 53 Min.

 

DOK.education

Filmbildung, Medienkompetenz und kulturelle Bildung – DOK.education bietet ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche, Familien und Schulen rund um den künstlerisch erzählenden Dokumentarfilm.

 

Herzlichen Dank an unsere Förderer

BLLV e.V. (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V.)

 

DOK.fest München

 

Beisheim Stiftung

 

 

 

Produktion: Die Filmemacher.innen sowie die jeweiligen Schulen. Produzent.in: Die Filmemacher.innen sowie die jeweiligen Schulen. Länge: 53 min.

#Preisträger.innen-Film #DOK.4teens: Ab 14 Jahren

Partneranzeige

Partneranzeige