VIRGINIA

Österreich 2020 – Regie: Sascha Köllnreitner – Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Ohne

Ein Culture-Clash der tödlichen Sorte: Nach einem Mafiamord wird die amerikanische Gangsterbraut Virginia Hill in den frühen 50er-Jahren zur Erholung in die Rockie Mountains geschickt, wo sie Hans Hauser, einen der bekanntesten österreichischen Skirennläufer seiner Zeit, kennen und lieben lernt. Um dem Einfluss der Mafia zu entfliehen, folgt sie ihm ins beschauliche Salzburger Land und macht sich dort als exotische Femme fatale im Handumdrehen einen Namen. Als das Geld knapp wird, versucht sie die Mafia mit der Veröffentlichung ihrer Memoiren zu erpressen – ein Plan mit weitreichenden Konsequenzen. Spannend bis zur letzten Minute. Anne Thomé

Wir präsentieren diesen Film als Weltpremiere beim DOK.fest München 2020 @home.

In Partnerschaft mit

Autor: Sascha Köllnreitner. Kamera: Paul Sprinz, Jonas Schneider, Bernhard Popovic. Ton: Dominik Wallner, Manuel Schönegger, Thomas Mantl. Schnitt: Fanny Fritz. Produktion: Servus TV. Produzent: Adrian Goiginger, Martin Pfeil, David Stöllinger, Peter Wildling. Länge: 49 min.

Biografie

Sascha Köllnreitner arbeitete als Editor und Kameramann für Film und Fernsehen. Seine ersten Regiearbeiten waren Werbe- und Musikvideos, 2014 gab er sein Debüt als freischaffender Dokumentarfilmregisseur.

 

Filmografie

ATTENTION – A LIFE IN EXTREMES, AT 2014, 90 Min.

 

#Nordamerika #Abgründe und menschliche Makel