WAS TUN

Deutschland 2020 – Regie: Michael Kranz – Originalfassung: Deutsch, Bengali – Untertitel: Englisch, Deutsch

Verfügbar vom 7. Mai bis 24. Mai. Bitte unbedingt deutsche oder englische Untertitel aktivieren.

Nominiert für den kinokino Publikumspreis, gestiftet von BR und 3sat Nominiert für den
kinokino Publikumspreis,
gestiftet von BR und 3sat

Q&A

Angesichts eines Dokumentarfilms, in dem eine junge Zwangsprostituierte interviewt wird, stellt sich Michael Kranz die scheinbar banale Frage: Was tun? Er möchte nicht untätig bleiben, nachdem er ihr unfassbares Leid gesehen hat. So beginnt eine filmische Reise in die gesellschaftlichen Abgründe von Kinderprostitution, Gewalt und Armut in Bangladesch, aber auch eine Auseinandersetzung mit den eigenen Privilegien, Grenzen und Möglichkeiten, etwas zu bewirken. Morgane Remter

 

Autor: Michael Kranz. Kamera: Dirk Richard Heidinger, Michael Kranz. Ton: Peter Kautzsch, Verena Wagner. Schnitt: Stine Sonne Munch, Miriam Märk, Maria Wördemann. Musik: Vedanth Bharadwaj. Produktion: Sparkling Pictures. Produzent: Felix von Poser, Michael Kranz. Länge: 72 min.

 

Biografie

Nach seinem Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule studierte Michael Kranz Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Als Regisseur erhielt er 2018 den First Steps Award für den fiktionalen Werbefilm MYBORDER’S JOYFENCE. 

 

Filmografie

MYBORDER’S JOYFENCE, DE 2018, 2 Min.
AM ENDE DER WIESE, DE 2010, 57 Min. (Koregie mit Pauline Roenneberger, Ariane Schröder)

 

Nominiert

Für den VIKTOR DOK.deutsch (dotiert mit 5.000 Euro)
Für den FFF Förderpreis Dokumentarfilm (dotiert mit 5.000 Euro, gestiftet vom FFF Bayern)

 

 

#Systemkritik und neue Visionen #Nominierte FFF-Förderpreis Dokumentarfilm #Filme mit deutschen Untertiteln #Asien #Abgründe und menschliche Makel

DOK.deutsch 2020

Verfügbar vom 7. Mai bis 24. Mai. Bitte unbedingt deutsche oder englische Untertitel aktivieren.

Nominiert für den kinokino Publikumspreis, gestiftet von BR und 3sat Nominiert für den
kinokino Publikumspreis,
gestiftet von BR und 3sat

Q&A

Partneranzeige

Partneranzeige