Hommage Heidi Specogna

DAS KURZE LEBEN DES JOSÉ ANTONIO GUTIERREZ

Deutschland, Schweiz 2006 – Regie: Heidi Specogna – OmdtU, Q&A mit Heidi Specogna (Regie)

„Das Schlimmste ist: Es hätte vermieden werden können“, sagt der Soldat über den Tod eines Kameraden. Er spricht von José Antonio Gutierrez: Als einer von 32.000 „Greencard Soldiers“ hat er im Irakkrieg für die US-Armee gekämpft – und sein Leben verloren. Aufgewachsen als Straßenkind in Guatemala, hofft Gutierrez auf eine bessere Zukunft in den USA – und begibt sich auf die beschwerliche Reise. Er wird dort als minderjährig eingestuft, macht seinen Schulabschluss – dann kommt der fatale Kriegseinsatz. Heidi Specogna rekonstruiert mit Fotos, Interviews und Aufnahmen entlang der Route gen Norden das Leben eines Protagonisten, den sie nie getroffen hat. Der Film transzendiert das Persönliche, indem er präzise die Situation mittelamerikanischer Flüchtlinge beschreibt. Anja Klauck

 

Autor: Heidi Specogna und Erika Harzer. Kamera: Rainer Hoffmann. Ton: Thomas Keller. Schnitt: Ursula Höf. Musik: Hans Koch. Produktion: PS Film, TagTraum Filmprod. Köln, Specogna Filmprod. Berlin, ZDF/ARTE/TSR/TSI. Produzent: Gerd Haag, Peter Spoerri, Heidi Specogna. Länge: 90 min.

  • Sonntag
    08.05.2022
  • 11:00
  • City 2