DOK.horizonte

AYENA

Indien, Litauen, Südkorea 2022 – Regie: Siddhant Sarin, Debankon Solanky – OmeU

„Dieser Mann hat mein Leben in einem einzigen Moment verändert“, erinnert sich Ritu. Sie ist eine von hunderten Frauen, die jedes Jahr in Indien Säureangriffen ausgesetzt sind, das meiste sind Beziehungstaten. Der Agressor kommt oft aus dem engsten sozialen Umfeld. Im Sheroes Café tragen sie und ihre Mitstreiterin Faraha zusammen mit weiteren Betroffenen das Thema an die Öffentlichkeit. Die beiden Frauen haben einen jeweils eigenen Weg gefunden, ihrem Schicksal – und dem gängigen Schönheitsideal – etwas entgegenzusetzen: Ritu tritt als Showstopper bei der Asian Designer Week auf, Faraha lässt sich Haut im Gesicht transplantieren, um die Spuren des Angriffs zu mindern. AYENA bedeutet Spiegel – und diesen halten die Protagonistinnen auch der Gesellschaft vor. Anja Klauck

Wir präsentieren die Deutschlandpremiere des Films.

 

Englischer/Originaltitel: MIRROR. Deutscher Titel: SPIEGEL. Kamera: Siddhant Sarin, Debankon S. Solanky. Ton: Israel Banuelos. Schnitt: Nilanjan Bhattacharya. Musik: Gintaras Sodeika. Produktion: Teh Films. Produzent: Siddhant Sarin. Länge: 70 min.

  • Montag
    09.05.2022
  • 20:30
  • Rio 2