Pressemitteilungen 2022

Pressemitteilung am 23. Mai 2022

Die Bilanz des DOK.fest München 2022

Bei der ersten dualen Edition des DOK.fest München sahen knapp 47.000 Gäste die Filme oder besuchten die Veranstaltungen des Festivals. Rund 25.300 Zuschauer.innen und Gäste wurden in München vor Ort gezählt. Online auf der digitalen Leinwand wurden die Filme und das Rahmenprogramm circa 21.500 Mal abgerufen. Weiterlesen

Pressemitteilung am 20. Mai 2022

GIRL GANG gewinnt den kinokino Publikumspreis

Der Publikumsfavorit des 37. DOK.fest München ist GIRL GANG von Susanne Regina Meures. Der Film über die Berliner Teenie-Influencerin Leonie Balys gewinnt den kinokino Publikumspreis, gestiftet von BR und 3sat. Die Preisverleihung mit Filmscreening ist am morgigen Samstagabend um 20 Uhr im Audimax der HFF München, Karten gibt es unter www.dokfest-muenchen.deWeiterlesen

Pressemitteilung am 14. Mai 2022

Film über den Krieg in der Ostukraine gewinnt den Hauptpreis
Die Gewinnerfilme des DOK.fest München 2022

Der Film TRENCHES gewinnt den Hauptwettbewerb des 37. DOK.fest München. Der französische Regisseur Loup Bureau begleitete im Donbass ukrainische Soldat.innen beim Kampf gegen von Russland unterstützte Separatisten. Er zeigt, wie die Soldat.innen zwischen Explosionen und feindlichen Angriffen versuchen, einen halbwegs normalen Alltag zu führen. Weiterlesen

Pressemitteilung am 13. Mai 2022

Die Preisträger.innen des DOK.forum München

Das DOK.forum, die Branchenplattform des DOK.fest München, fand vom 4. bis 12. Mai erstmals hybrid statt: Die Gäste waren vor Ort, digital zugeschaltet – oder beides. Beim DOK.forum wurden zudem sechs Preise in Höhe von insgesamt 17.500 Euro verliehen. Weiterlesen

Pressemitteilung am 12. Mai 2022

Ukrainische Regisseurin gewinnt beim DOK.fest München den megaherz Student Award

Die ukrainische Regisseurin Lesia Kordonets wird beim DOK.fest München für PUSHING BOUNDARIES mit dem megaherz Student Award ausgezeichnet. Der Film folgt fünf ukrainischen Sportler.innen, die sich auf die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro vorbereiten, als plötzlich Putins Russland die Halbinsel Krim annektiert, auf der sich das neue Trainingszentrum der ukrainischen Mannschaft befindet. Weiterlesen

Pressemitteilung am 11. Mai 2022

DAUGHTERS gewinnt den DOK.edit Award - presented by Adobe

Beim DOK.fest München wurde dieses Jahr zum zweiten Mal ein Preis verliehen, der die Arbeit der Editor.innen von Dokumentarfilmen würdigt: der DOK.edit Award – presented by Adobe. Ausgezeichnet wurden gestern Abend Åsa Mossberg und Line Schou für die Montage des schwedischen Films DAUGHTERS. Weiterlesen

Pressemitteilung am 5. Mai 2022

Das DOK.fest München eröffnet mit 1.450 Gästen im voll besetzten Deutschen Theater

Nach zwei Online-Editionen kehrte das DOK.fest München gestern Abend im großen Stil ins Kino zurück: 1.450 Gäste feierten die Eröffnung im voll besetzten Deutschen Theater. Die Zuschauer.innen sahen die Deutschlandpremiere von NAWALNY, in Anwesenheit des kanadischen Regisseurs Daniel Roher und mehrerer Mitglieder seines Filmteams. Dieses begleitete Alexei Nawalny, während er sich in Deutschland von den Folgen des Mordanschlags erholte. Weiterlesen

Pressemitteilung am 3. Mai 2022

Morgen beginnt das 37. DOK.est München

Morgen feiert das 37. DOK.fest München im Deutschen Theater mit dem Film NAWALNY Eröffnung. Der kanadische Regisseur Daniel Roher wird auf der Bühne seinen Film vorstellen. Hautnah begleitete er den russischen Oppositionellen, als dieser sich in Deutschland von dem Giftattentat erholte, das Putins Geheimdienst auf ihn verübt hatte. Und Roher filmte die unglaubliche Szene, als Nawalny am Telefon mit seinem Attentäter sprach. Weiterlesen

Pressemitteilung am 2. Mai 2022

Das DOK.forum München 2022 findet erstmals hybrid statt

Nach zwei erfolgreichen Online-Editionen wird das DOK.forum, die Branchenplattform des DOK.fest München, in diesem Jahr erstmals als hybrides Format stattfinden: Vom 4. bis 12. Mai haben Filmschaffende die Möglichkeit, sowohl vor Ort in München als auch online an den Veranstaltungen teilzunehmen und sich miteinander zu vernetzen. Weiterlesen

Pressemitteilung am 22. April 2022

1001 NIGHTS APART gewinnt den VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis

Bereits zum fünften Mal wird beim DOK.fest München der VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis verliehen. Der mit 7.500 Euro dotierte Preis wird von der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH gestiftet und würdigt die besondere Rolle von Produzent.innen bei Dokumentarfilmen. In diesem Jahr geht der Preis an die internationale Koproduktion 1001 NIGHTS APART. Weiterlesen

Pressemitteilung am 21. April 2022

Migration aus afrikanischer Perspektive: Das Special "African Encounters" beim DOK.fest München

Das DOK.fest München legt mit „DOK.network Africa“ seit 2010 einen deutschlandweit einzigartigen Schwerpunkt auf Dokumentarfilme dieses Kontinents. Dieses Jahr drehen sich vier Filme sowie eine Paneldiskussion um Migration aus afrikanischer Perspektive – ein Thema also, über das wir sonst meist aus eurozentrischer Sicht diskutieren. Mit ihren Werken wollen junge Filmemacher.innen des afrikanischen Kontinents einen Wandel in der Wahrnehmung von Flucht und Flüchtenden bewirken. Weiterlesen

Pressemitteilung am 19. April 2022

DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit für CHILDREN OF THE MIST

Beim DOK.fest München 2022 wird zum neunten Mal der mit 3.000 Euro dotierte DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit verliehen: Ausgezeichnet wird CHILDREN OF THE MIST, der Debütfilm der Vietnamesin Ha Le Diem. Sie erzählt darin von der 13-jährigen Di, der Tochter einer Hmong-Familie in Nordvietnam: Diese wächst heran mit Lippenstift, Selfies, Social Media – und der archaischen Tradition, dass Mädchen beim Neujahrsfest von Jungen geraubt werden. Auch wenn Kinderhochzeiten inzwischen gesetzlich verboten sind: Nach einem kurzen Flirt wird Di tatsächlich von einem Jungen gekidnappt. Weiterlesen

Pressemitteilung am 12. April 2022

Der Krieg in der Ukraine und seine Vorgeschichte: Fünf Filme beim DOK.fest München 2022

Angesichts des brutalen Angriffskrieges Russlands auf die Ukraine zeigt das 37. DOK.fest München fünf Filme, die sich mit dessen Vorgeschichte beschäftigen: vier aktuelle Filme aus der Ukraine sowie den Eröffnungsfilm NAWALNY über Russlands wichtigsten Oppositionellen Alexei Nawalny, der im internationalen Wettbewerb läuft. Weiterlesen

Pressemitteilung am 4. April 2022

DOK.education findet in diesem Jahr dual statt: Die Highglights des Bildungsprogramms für Schulklassen, Kinder und Jugendliche

Filmbildung im Kino und online: Die „Schule des Sehens“ von DOK.education wird in diesem Jahr erstmals dual angeboten. In diesen Seminaren lernen Schüler.innen, wie dokumentarische Filmerzählungen eine eigene Wirklichkeit konstruieren. Lehrkräfte können das Online-Programm samt begleitenden Arbeitsmaterialien von Mai bis Juli im Unterricht einsetzen – und das deutschlandweit. Weiterlesen

Pressemitteilung am 31. März 2022

NAWALNY eröffnet das DOK.fest München 2022

Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit: Das DOK.fest München 2022 eröffnet mit NAWALNY. Der Film begleitet den bedeutendsten russischen Oppositionellen und Putin-Gegner Alexei Nawalny von dem Attentat des russischen Geheimdienstes bis zu seiner Rückkehr nach Moskau und seiner Inhaftierung. Weiterlesen

Pressemitteilung am 15. März 2022

Alva Noto gewinnt den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis

Alva Noto erhält für seine Musik zu dem Film THIS STOLEN COUNTRY OF MINE von Marc Wiese den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2022. Der Preis wird von der Versicherungskammer Kulturstiftung gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert. Weiterlesen

Pressemitteilung am 10. März 2022

Gleich zwei Reihen blicken nach Spanien, die Hommage ehrt Heidi Specogna: Zum Programm des DOK.fest München 2022

Die ersten Programmentscheidungen des DOK.fest München 2022 stehen fest: Das Gastland wird in diesem Jahr Spanien sein – wie auf der Frankfurter Buchmesse. Die Reihe DOK.guest Spanien zeigt sechs der besten aktuellen Dokumentarfilme aus dem Land. Außerdem blickt eine Retrospektive auf das schwierige Vermächtnis der Franco-Diktatur und die lange aufgeschobene Auseinandersetzung damit. Die Hommage ehrt die große Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna. Weiterlesen

Pressemitteilung am 4. März 2022

Das DOK.fest München 2022 - erstmals sowohl im Kino als auch auf der digitalen Leinwand

Das DOK.fest München findet dieses Jahr erstmals dual statt und stellt damit die Weichen für die Zukunft des Festivals: Die 124 Filme aus 55 Ländern werden sowohl in München auf der Kinoleinwand als auch zuhause auf der digitalen Leinwand zu sehen sein. Weiterlesen