Pressemitteilungen 2017

 

Pressemitteilung vom 15. Mai 2017

Rekord beim DOK.fest München - knapp 43.000 Besucher

Das DOK.fest München ist populärer als je zuvor: Knapp 43.000 Zuschauer besuchten das Festival, das gestern zu Ende ging – ein neuer Rekord. In den vergangenen sechs Jahren hat sich die Besucherzahl des Festivals fast vervierfacht. Das Publikum des DOK.fest München 2017 sah 157 Filme aus 45 Ländern, darunter 31 Weltpremieren und 68 Deutschlandpremieren. Mehr als die Hälfte der Filme stellten die Regisseure persönlich vor – und sie führten im Anschluss höchst intensive Filmgespräche mit dem Publikum. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 13. Mai 2017

Die Siegerfilme des DOK.fest München 2017

Am heutigen Samstagabend werden im Audimax der HFF München die Preise des DOK.fest München 2017 verliehen. Alle ausgezeichneten Filme und weitere Favoriten von Jury und Publikum laufen am morgigen Sonntag noch mal: die BEST DOKS. Hier finden Sie die Siegerfilme des DOK.fest München 2017. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 9. Mai 2017

Georg Stefan Troller und weitere Highlights der ersten Hälfte

Die erste Hälfte des DOK.fest München war äußerst erfolgreich: Zu den Highlights zählten die Film- und Werkstattgespräche mit dem legendären Georg Stefan Troller. Der 95-jährige Dokumentarfilmer und Journalist bot den Gästen einen Einblick in sein großes Schaffen. Der in Paris lebende Troller diskutierte mit dem Publikum nicht nur über seine Filme, sondern auch über die politische Situation in Frankreich. Das Virtual Reality Pop Up Kino im Loftcube an der Pinakothek der Moderne wird vom Münchner Publikum rege besucht. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 4. Mai 2017

Eröffnung vor 1.150 Zuschauern im Deutschen Theater

Gestern Abend wurde das 32. DOK.fest München feierlich eröffnet: 1.150 Zuschauer sahen im Deutschen Theater den Eröffnungsfilm DREAM EMPIRE, in Anwesenheit von Regisseur David Borenstein, Produzent Jesper Jack und Protagonistin Yana. DREAM EMPIRE erzählt davon, wie die Agentin Yana vom aberwitzigen Bauboom in China profitieren will und ausländische Models und Musiker an Immobilienmakler vermittelt. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 28. April 2017

Erneuter Premieren-Rekord beim DOK.fest München

Am kommenden Mittwoch beginnt das DOK.fest München: Zu sehen sind 31 Weltpremieren und 68 Deutschlandpremieren – so viele wie noch nie. In sehr vielen Fällen stellen Regisseure die Filme persönlich vor. „Die Zahlen belegen: Das DOK.fest München wird für die internationale und deutsche Dokumentarfilmszene als Premierenstandort immer interessanter“, sagt Festivalleiter Daniel Sponsel. Weiterlesen

 

 

 

Pressemitteilung vom 26. April 2017

Einladung zum Pressetermin: Virtual Reality Pop Up Kino 

Das DOK.fest München errichtet ein Pop Up-Kino für Virtual Reality-Filme: Im Loftcube des Desig­ners Werner Aisslinger, der aktuell vor der Pinakothek der Moderne steht, werden vom 5. bis 14. Mai sieben künstlerisch hochwertige Virtual Reality-Dokumentarfilme zu sehen sein. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 19. April 2017

Kirsten Johnson gewinnt den ARRI AMIRA Award 2017 mit CAMERAPERSON

Beim DOK.fest München wird zum zweiten Mal der ARRI AMIRA Award verliehen. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung ist deutschlandweit einzigartig: Sie würdigt die herausragende Kameraarbeit bei einem Dokumentarfilm. Ausgezeichnet wird in diesem Jahr die US-amerikanische Kamerafrau Kirsten Johnson für ihre Leistung bei CAMERAPERSON, bei dem sie auch Regie führte. CAMERAPERSON ist ein Erinnerungs- und Bildertagebuch. Weiterlesen

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 12. April 2017

DREAM EMPIRE eröffnet das DOK.fest München 2017

Der Eröffnungsfilm des DOK.fest München 2017 blickt dorthin, wo der Kapitalismus gerade besonders überhitzt: DREAM EMPIRE handelt von der Immobilienbranche Chinas. Dort wurde allein im Jahr 2012 so viel Beton verbaut wie in den USA im gesamten 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt des Films steht die junge Agenturchefin Yana: Sie will vom aberwitzigen Bauboom profitieren und vermittelt ausländische Models und Musiker an Immobilienmakler. Weiterlesen

 

 

 

Pressemitteilung vom 7. April 2017

Einladung zur Pressekonferenz

Daniel Sponsel und sein Team informieren Sie über das diesjährige Programm, das 157 Filme aus 45 Ländern umfasst. Die Filme porträtieren unter anderem Beamte des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, die über die Schicksale von Asylbewerbern entscheiden (AUF DÜNNEM EIS – DIE ASYLENTSCHEIDER), junge deutsche Muslime, die mit drastischen öffentlichen Aktionen für einen friedlichen Islam werben (GLAUBENSKRIEGER) und einen gutaussehenden Milliardärssohn, der sich als Geiger in der harten Welt der klassischen Musik durchsetzen will (A MODERN MAN). Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 31. März 2017

Premiere von GANZ GROSSE OPER in der Bayerischen Staatsoper

Der Dokumentarfilm GANZ GROSSE OPER von Toni Schmid feiert am 7. Mai seine Weltpremiere auf dem DOK.fest München – als Matinée in der Bayerischen Staatsoper. „Bestes Opernhaus“, „Bestes Orchester“, „Bester Dirigent“, „Beste Opernproduktion“: Die Bayerische Staatsoper, die fast immer ausverkauft ist, ist eines der ältesten Opernhäuser der Welt, und sie hat ein treues Publikum, das schon seit dem 19. Jahrhundert bis heute als ausgesprochen „verrückt“ nach Oper gilt. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 28. März 2017

Dokumentarfilmmusikpreis an Elias Gottstein von Guaia Guaia

Der erste Preisträger des DOK.fest München 2017 steht fest: Elias Gottstein erhält den mit 5.000 Euro dotierten Dokumentarfilmmusikpreis für seine Ton-Musik-Collage zu 6 JAHRE, 7 MONATE UND 16 TAGE – DIE MORDE DES NSU. Elias Gottstein ist bekannt als Sänger des Straßenmusik-Duos "Guaia Guaia". Der Regisseur des Gewinnerfilms, Sobo Swobodnik, hatte das Duo 2012 mit dem preisgekrönten Film "unplugged:leben Guaia Guaia" bekannt gemacht. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 24. März 2017

Hinweis auf Pressevorführungen

wir möchten Sie auf die Münchner Pressevorführungen von drei Filmen hinweisen, die beim DOK.fest München 2017 laufen und anschließend deutschlandweit ins Kino kommen: BEUYS von Andres Veiel, YOU'LL NEVER WALK ALONE von André Schäfer und DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT von Romuald Karmakar. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 13. März 2017

Das DOK.fest München thematisiert die Zukunft Europas

Das 32. DOK.fest steht bevor und in Zeiten von populistischen Tendenzen und Fake-News sind Dokumentarfilme so wichtig wie nie. Im vergangenen Jahr hatte das DOK.fest München knapp 38.000 Zuschauer – ein neuer Rekord. Die Publikumszahlen des Festivals haben sich seit 2012 mehr als verdreifacht. Wegen dieses großen Interesses am künstlerischen Dokumentarfilm wird das DOK.fest 2017 volle elf Tage dauern: vom 3. bis 14. Mai. Und die Tendenz ist klar. Weiterlesen

 

 

Pressemitteilung vom 24. Februar 2017

DOK.education – Das Kinder- und Jugendprogramm des DOK.fest München

Schülerinnen und Schüler sollten deutlich mehr Medienkompetenz erwerben, dafür muss unser Bildungssystem sorgen – das fordern viele Experten. Das DOK.fest München bietet ein entsprechendes Kursprogramm: die Dokumentarfilmschule von DOK.education. Hier sehen junge Menschen künstlerische Dokumentarfilme aus aller Welt und lernen dabei von den anwesenden Filmemacherinnen, wie mediale Wirklichkeit entsteht und wie Filme ihre Wirkung entfalten. Weiterlesen