RESSACA

Brasilien, Frankreich 2018 – Regie: Rimbaux Vincent, Patrizia Landi – Originalfassung: portugiesisch – Untertitel: englisch

  • RESSACA
  • RESSACA

Vom Ausverkauf der Kultur

Das Teatro Municipal von Rio de Janeiro ist ein Opern-Juwel des Landes. Doch nun steht es vor dem Aus: Die Stadt ist bankrott und kann die Gehälter nicht mehr bezahlen. Ob Tänzer, Musiker, Bühnenarbeiter oder Platzanweiser – alle müssen auf ihre Gehälter verzichten, denn die Stadt ist pleite. In ihrem Unmut geht Primaballerina Marcia nach Salzburg. Tänzer Filipe arbeitet zusätzlich als Fahrer. Joao, der seit 37 Jahren am Einlass steht, bangt um seinen Job. Kann die Belegschaft mit Engagement und Eigeninitiative das Haus vor der Schließung retten?

Ein Apell in Schwarz-Weiß

Feinfühlig komponierte Schwarz-Weiß-Bilder und packende Musik fangen die zwischen Sehnsucht, Verzweiflung und Hoffnung schwankende Stimmung ein. Ein filmischer Weckruf im Kampf um das kulturelle Erbe Brasiliens. Maren Willkomm

 

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Internationale Premiere des Films.

 

 

Englischer/Originaltitel: VERTIGE DE LA CHUTE. Produktion: Babel Doc. Produzent: Stephanie Lebrun. Länge: 86 min. Vertrieb: Edith Paris.

Vincent Rimbaux – geboren in Frankreich

Rimbaux studierte am Institut International de l’Image et du Son Paris. Seit 2003 lebt und arbeitet er in Brasilien. Er ist Regisseur und Kameramann von zahlreichen Dokumentar-, Spiel- und Werbefilmen.

#Move it – Musik und Tanz #Lateinamerika #Ganz großes Kino! #Für Cineast.innen