THE REMAINS – NACH DER ODYSSEE

Österreich 2019 – Regie: Nathalie Borgers – Originalfassung: Kurdisch, Griechisch, Farsi, Deutsch, Arabisch – Untertitel: Englisch, Deutsch

„So viele Menschen sind hier gestorben – für nichts“. Ein Fischer aus Lesbos erzählt von den Flüchtlingen, die auf dem Weg von der Türkei nach Griechenland auf dem Meer verunglückt sind. Manchmal war er vor Ort und konnte einzelne Schiffbrüchige retten, doch oft musste er leblose Körper aus dem Meer ziehen. Jedes Jahr sterben Tausende bei dem Versuch, Europa über das Meer zu erreichen. Was passiert mit den Toten, wer kümmert sich um die Hinterbliebenen? THE REMAINS geht diesen Fragen auf die Spur und zeigt griechische Inselbewohner und Suchtrupps aus Freiwilligen, die die Verstorbenen bergen und bestatten. Ein weiterer narrativer Strang begleitet eine syrische Familie in Wien, die dreizehn Angehörige in der Ägäis verloren hat. Sie hoffen auf eine Zusammenführung und die Chance, das Trauma gemeinsam zu bearbeiten. Eva Weinmann

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

Englischer/Originaltitel: THE REMAINS – AFTER THE ODYSSEY. Autor: Nathalie Borgers. Kamera: Johannes Hammel. Ton: Peter Roesner. Schnitt: Sophie Reiter. Musik: Özlem Bulut. Produktion: Navigator Film Produktion. Produzent: Johannes Rosenberger. Länge: 90 min. Verleih: Real Fiction

Nathalie Borgers – Brüssel/Belgien, 1964

Nach dem Journalismus Studium in Brüssel studierte Nathalie Borgers Radio, Film und Fernsehen in San Francisco. Heute lebt und arbeitet sie als unabhängige Filmemacherin in Wien.

Filmografie:

FANG DEN HAIDER, AT / DE 2015, 91 Min.
LIEBESGRÜSSE AUS DEN KOLONIEN, AT / BE  2011, 80 Min.
DIE FRAUENKARAWANE, AT 2009, 93 Min.

#Abgründe und menschliche Makel