A YEAR OF HOPE

Dänemark 2017 – Regie: Mikala Krogh – Originalfassung: andere – Untertitel: englisch

  • A YEAR OF HOPE
  • A YEAR OF HOPE
  • A YEAR OF HOPE
  • A YEAR OF HOPE

Sonne, Palmen, sanfte Wellen schlagen ans Ufer – die philippinische Insel sieht nach Robinson Crusoe aus: wie das Paradies. Für die meisten der Jungs, die in den Straßen von Manila aufgewachsen sind, ist es das auch. Ein Jahr dürfen sie dort verbringen, mit einer Organisation, die ihnen beim Start in ein besseres Leben helfen will. Als sie am Strand stehen und ins Wasser sollen, spielen und herumplantschen, sind manche noch skeptisch, ratlos, zögerlich: Einfach Kind sein, das kennen sie gar nicht. Wie Freiwild wurden sie in Manila behandelt, von skrupellosen Zuhältern zum Missbrauch verkauft – auch an westliche Sextouristen. Auf der Insel lernen sie, dass ihre Geschlechtsteile nur ihnen gehören. Dass es einen Ausweg gibt. Doch die Straßen von Manila, sie drohen düster. Julia Teichmann

Kamera: Morgan Knibbe. Ton: Taco Drijfhout. Schnitt: Cathrine Ambus. Musik: Kristian Selin Eidnes Andersen. Produktion: Made in Copenhagen Aps. Produzent: Sigrid Dyekjær. Länge: 84 min. Vertrieb: CAT&Docs. Verleih: CAT&Docs.

#Nominierte DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit #Coming of Age #Asien #Abgründe und menschliche Makel