LOVE IS POTATOES

Niederlande 2017 – Regie: Aliona van der Horst – Originalfassung: russisch – Untertitel: englisch

  • LOVE IS POTATOES
  • LOVE IS POTATOES
  • LOVE IS POTATOES
  • LOVE IS POTATOES
  • LOVE IS POTATOES

„Ich wünschte, ich hätte dir alle Fragen gestellt, als du noch reden konntest“, sagt die Filmemacherin zu ihrer kranken Mutter. Viele Lücken tun sich in der Geschichte ihrer Familie auf, als sie nach dem Tod der Mutter in deren russisches Heimatdorf reist. Eine Annäherung an die Vergangenheit findet weniger in den Gesprächen mit Verwandten statt, zu denen die Regisseurin, die in den Niederlanden aufgewachsen ist, keine enge Beziehung hat. Lebendig wird Geschichte vielmehr durch Briefe der Mutter und Fotos, über die die Kamera liebevoll gleitet, sowie durch kunstvolle Schwarzweiß-Animationen. Der Film lässt anhand der persönlichen Erlebnisse die Stalin-Ära wiederaufleben und zeigt, dass damals jeder seine ganz eigene Strategie hatte – sei es die Flucht in den Kommunismus, in die Familie oder in die Verdrängung. Anja Klauck

Mit freundlicher Untertützung durch

Englischer/Originaltitel: LIEFDE IS AARDAPPELEN. Autor: Aliona van der Horst. Kamera: Aliona van der Horst, Maasja Ooms. Ton: Marc Lizier, Tim van Peppen. Schnitt: Aliona van der Horst, Maasja Ooms, Oliver Huddleston. Produktion: Zeppers Film. Produzent: Frank van den Engel. Länge: 90 min. Vertrieb: Some Shorts.

 

Aliona van der Horst – Moskau, 1970

Van der Horst studierte russische Literatur an der Universität in Amsterdam und Regie an der Dutch Film and Television Academy. Seit 1997 führt sie Regie bei zahlreichen Dokumentarfilmen. Zusammen mit vier anderen Filmemacher.innen gründete sie das Kollektiv Docmakers, aus dem das Gemeinschaftsprojekt DON'T SHOOT THE MESSENGER hervorging.

 

Filmografie:

15 ATTEMPTS, NL 2013, 50 Min.
WATER CHILDREN, NL 2011, 74 Min.
BORIS RYZHY, NL 2008, 59 Min.

#The Places you call Home #Osteuropa, Balkan, Kaukasus #Mit Blick in die Vergangenheit