Datenbankpräsentation „Dokumentarfilmgeschichte 1945-2005 in Deutschland“

Recherchieren – Überblicken – Finden

Das DFG-Projekt „Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 bis 2005“ veröffentlicht die Datenbank www.db.dokumentarfilmgeschichte.de. Dort kann nun erstmals systematisch in einer frei zugänglichen Datenbank recherchiert werden. Nach sieben Jahren filmografischer Arbeit liegen Metadaten zu rund 15.000 nach 1945 produzierten Dokumentarfilmen vor. Die Datenbank schafft die Voraussetzung, um dokumentarische Filme für andere Disziplinen erschließbar zu machen: Dokumentarische Filme bergen ein reichhaltiges Weltwissen über Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Alltagsleben einer Gesellschaft, was für zahlreiche Disziplinen unschätzbares Quellenmaterial bietet. Neben anderen akademischen Fächern adressiert die Datenbank auch eine breite, an Dokumentarfilmen interessierte Öffentlichkeit, sie bietet einen wichtigen Ein- und Überblick in die Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland.

Speaker:
Dr. Kay Hoffmann, Haus des Dokumentarfilms
Prof. Dr. Ursula von Keitz, Filmmuseums Potsdam
Prof. Dr. Thomas Weber, Universität Hamburg
Inga Selck, Filmmuseum Potsdam

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung unter diesem Link wird gebeten.

 

eine Veranstaltung von:

 

 

  • Sunday
    05/12/19
  • 16:30
  • HFF - Seminarraum 1
Inga Selck
Ursula von Keitz
Director Filmmuseum Potsdam / Professor Film University Babelsberg
Thomas Weber

Thomas Weber ist Professor für Medienwissenschaft mit den Schwerpunkten Film und Fernsehen an der Universität Hamburg und Projektleiter des Teilprojekts 3 „Analyse zentraler Themen und ihrer ästhetischen Umsetzung“.

Dr. Kay Hoffmann
Head of Science Studies (Haus des Dokumentarfilms)

The freelance film journalist has been Head of Science Studies at the Haus des Dokumentarfilms since 2007. He was assistant to the Berlinale director Moritz de Hadeln and organized numerous film and TV festivals. He was a research assistant in the DFG-funded research project "History of Documentary Film in Germany 1895-1945" and co-editor of the 3rd volume: "Third Reich". He is the coordinator of the current research project "History of Documentary Film in Germany 1945-2005". In addition, Kay Hoffmann regularly publishes books and articles in film journals, realises film projects, is a speaker at conferences and a member of the jury at film festivals.