DOK.panorama

Die Filme im DOK.panorama bilden die Vielfalt gegenwärtigen dokumentarischen Erzählens ab. 22 der 31 Filme sind Premieren, Entdeckungen, die auf deutschen Leinwänden – und oft auch international – noch nicht zu sehen waren.

THE OSLO DIARIES

Israel, Kanada 2018 – Regie: Daniel Sivan, Mor Loushy – Originalfassung: hebräisch, englisch, arabisch – Untertitel: englisch

  • THE OSLO DIARIES
  • THE OSLO DIARIES

Israel, Palästina und der Frieden – sie wollen einfach nicht zusammenpassen. Für kurze Zeit gab es einmal Hoffnung: Von 1992 bis 1996 versammelten sich Menschen, um eine gemeinsame Zukunft zu schaffen, trotz der Bomben, trotz der Toten. Mit dem Oslo-Abkommen füllten sie die Titelseiten auf der ganzen Welt. Doch ihre Bemühungen reichten nicht aus, den Kreislauf der Gewalt dauerhaft zu durchbrechen. OSLO DIARIES erzählt aus dem Inneren dieser Verhandlungen, mithilfe von Archivmaterial, Reenactments und Interviews – darunter das letzte mit Shimon Peres. Von einem bekannten historischen Ereignis entsteht so ein neues Bild: von Menschen, die als Feinde aufeinandergetroffen und als Gewinner einträchtig auseinandergegangen sind. Ein Film von großer Traurigkeit, aber von noch größerer Menschlichkeit. Gabriel Darin

Autor: Daniel Sivan, Mor Loushy. Kamera: Alex Margineanu, Avner Shahaf. Ton: Ashi Milo, Amos Zipori, Tully Chen. Schnitt: Daniel Sivan, Mor Loushy. Musik: Francois Jolin. Produktion: Medalia Productions, Intuitive Pictures Productions Inc.. Produzent: Hilla Medalia, Ina Fichman. Länge: 95 min. Vertrieb: Submarine.

  • Montag
    07.05.2018
  • 17:00
  • Filmmuseum