Pädagogischer Medienpreis für DOK.education

Wir freuen uns über die Verleihung des "Pädagogischen Medienpreises 2022" für die Online-Kinosäle der Schule des Sehens aus unserem Bildungsprogramm DOK.education!

 

Kathi seemann, Maya Reichert und Anne Dietrich bekommen den Pädagogischen Medienpreis 2022 für die Online-Kinosäle der Schule des Sehens aus dem Filmbildungsprogramm DOK.education.
Kathi Seemann, Maya Reichert und Anne Dietrich – Verleihung Pädagogischer Medienpreis 2022

 

Am 02. November 2022 fand die feierliche Verleihung des 25. Medienpreises in München im Kulturzentrum Gasteig HP8 statt. In der Kategorie „Angebote für die pädagogische Praxis für Jugendliche“ wurde DOK.education für die Online-Kinosäle der Schule des Sehens mit dem Pädagogischen Medienpreis ausgezeichnet.

Das „SIN – Studio im Netz“ ehrt mit diesem Preis innovative Ideen von Entwicklerstudios und gibt Eltern und Fachkräften eine Empfehlungsliste als Orientierungshilfe an die Hand. Es werden Angebote gewürdigt, die in einem fundierten Auswahlverfahren das Prädikat „pädagogisch wertvoll“ erhalten haben – von Kindern, Jugendlichen, Eltern, pädagogisch Tätigen und Expert.innen. Bundesweit einzigartig in seiner Konzeption, basiert der Preis im Unterschied zu vielen anderen Auszeichnungen, die entweder auf die künstlerische Komponente, die technischen Details oder die curricularen Lerninhalte Bezug nehmen, zu einem wesentlichen Teil auf praktischen Erfahrungen im Einsatz der digitalen Produkte.

Im Anschluss an die Preisverleihung präsentierten die Preisträger.innen ihre Projekte in einem öffentlichen Medien-Parcours. Ein breites Publikum aus Kindern, Jugendlichen und medienpädagogisch interessierten Erwachsenen kam angereist, um die ausgezeichneten Produkte zu testen und die Personen dahinter kennenzulernen.

 

Laudatio für die Online-Kinosäle

Die Begleitmaterialien der Online-Kinosäle der Schule des Sehens (DOK.education) bieten für die pädagogische Praxis herausragende Materialien. Zur Auswahl stehen zum aktuellen Zeitpunkt drei Kurzfilme, die sich inhaltlich stark unterscheiden und an unterschiedliche Altersgruppen richten. Die Filme greifen hierbei Themen auf, die aktuell gesellschaftlich heiß diskutiert werden wie Inklusion, Gender sowie Flucht und Migration. Da sich die Materialien schnell aneignen und im Unterricht einsetzen lassen und von der inhaltlichen und zeitlichen Gestaltung sehr gut strukturiert sind, findet unsere Jury: „Großartig für Lehrkräfte!“.

 

Die Schule des Sehens


Die Macherinnen der Online-Kinosäle, Kathi Seemann, Anne Dietrich und Maya Reichert, nahmen den Preis entgegen und berichten von der Entstehung des kostenfreien Zugangs zu Filmbildung und Medienpädagogik.

Mit dem Baukastensystem der Schule des Sehens können Lehrkräfte individuell auf die Bedürfnisse einer Klasse reagieren. Die Module Film, Arbeitsblätter und digitales Begleitmaterial eignen sich für den Einsatz im Klassenzimmer, im Distanzunterricht oder als Hausaufgabe. Mit den Modulen entwickeln Kinder und Jugendliche ein erstes Verständnis für die Lesbarkeit von künstlerischen Filmerzählungen. Diese kurzen Dokumentarfilme eignen sich besonders gut für den Erwerb von Medienkompetenz, da sie wirkliche Geschichten in dramaturgisch gestalteter Form und filmischen Bildern erzählen. Eine Filmexpertin schlüsselt die Filmsprache auf und vermittelt Fachwissen und Hintergründe zu den erlebten Geschichten.

Weitere Informationen zur Schule des Sehens finden Sie hier.
Weitere Informationen zu DOK.education finden Sie hier.

 

Vielen Dank an die Preisstifter SIN – Studio im Netz!

 

  • Logo Sponsor
  • Logo Sponsor