Begleitmaterial zum Kinodokumentarfilm ALL INCLUSIVE

DOK.education bietet medienpädagogisches Begleitmaterial zum dokumentarischen Langfilm an.

 

Vier Athlet*innen, die Reise ihres Lebens, ein Ziel: die Special Olympics World Games in Berlin im Sommer 2023. ALL INCLUSIVE ist eine Geschichte voller Hoffnung und Inspiration, die uns zeigt, dass Inklusion und der Glaube an sich selbst der Schlüssel zum (sportlichen) Erfolg sind

 

Filmbeschreibung und Trailer

ALL INCLUSIVE erzählt die inspirierende Geschichte von vier jungen Sportler:innen aus verschiedenen Teilen der Welt, die mit geistigen Beeinträchtigungen leben. Sie eint ein gemeinsames Ziel: Bei den Special Olympics Weltspielen in Berlin 2023 teilzunehmen, zusammen mit 7.000 anderen Athlet*innen - ein globales Ereignis für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.


Einer der vier ist Timo. Er lebt in Hamburg und spielt mit seiner Schwester Tennis. Toivo und Roope kommen aus Finnland und segeln als Unified-Team. Uyangaa aus der Mongolei möchte mit ihrer Volleyballmannschaft teilnehmen und auch Mary Stella aus Kenia kämpft mit ihrer Fußballmannschaft um eine Qualifikation.

Über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet ALL INCLUSIVE die Protagonist:innen bei ihren Trainings, den Qualifikationswettbewerben und bei ihren Vorbereitungen für die Weltspiele in Berlin. Dabei erleben wir nicht nur ihre sportlichen Erfolge und Misserfolge, sondern sehen auch, mit welch unterschiedlichen Hürden sie aufgrund ihrer Beeinträchtigung in den jeweiligen Ländern konfrontiert sind.

Die Geschichten von Timo, Uyangaa, Mary Stella und Toivo zeigen uns, wie inklusiver Sport das Leben von Menschen mit Beeinträchtigungen und ihre Umgebung positiv verändern kann. Vor dem Hintergrund der international sehr unterschiedlichen Fortschritte bei der Inklusion und der individuellen Herausforderungen beim Erwachsenwerden entsteht ein spannender Wettlauf um einen der begehrten Plätze bei den Special Olympics.

 

 

Bezug zum Lehrplan

Für die Arbeit mit Dokumentarfilm im Unterricht finden sich Anknüpfungspunkte im Rahmen der Lehrpläne vieler Fächer. Der Dokumentarfilm kann natürlich klassisch eingesetzt werden, um Unterrichtsthemen zu erschließen und zu vertiefen. Schlagworte mit Lehrplanbezug sind die folgenden: Inklusion, Geistige Behinderung, Down-Syndrom, Werteorientierung und -erziehung, Menschenbild, Behinderung, Diversität, Selbstbestimmtheit, Individualität respektieren, sich selbst und anderen begegnen, soziales Lernen, Toleranz und soziale Integration, die Rolle des Individuums in der Gesellschaft, individuelle Bedingungen für die Lebensgestaltung, Persönlichkeitsentwicklung, Lebensstile und Sinnoptionen, Filmbildung.

Neben der thematischen Nutzung bietet es sich an, den künstlerisch erzählenden Dokumentarfilm selbst als Kunstform genauer in den Blick zu nehmen und zu reflektieren – zumal viele Menschen allgemein annehmen, dass Dokumentarfilme 1:1 die Wirklichkeit wiedergeben würden. Bewusst eingesetzte filmische Stilmittel und deren Wirkung zu verstehen, vergrößert den Genuss des Kinofilms, fördert die Medienkompetenz und die allgemeine Filmlesekompetenz. Besonders empfehlenswert ist dieses Begleitmaterial für das Fach Deutsch zu den Themen Filmisches Erzählen und Dramaturgie, das Fach Kunst sowie alle Sozialwisssenschaften. Stichworte dazu sind: Reflexion medialer Darstellungen, Bereich Ästhetik: Wahrnehmung, Maßstäbe und Urteilsbildung.

 

Begleitmaterial zum Download

Das Filmbildungsteam von DOK.education hat das schulische Begleitmaterial zum Film ALL INCLUSIVE erstellt. Darin finden Sie neben der Einordnung der filmischen Form des Dokumentarfilms und der Vorstellung der Charaktere des Films auch Sehaufgaben für den Einsatz im Unterricht und vielfältige Nachbereitungsaufgaben runden das Begleitmaterial zur medienpädagogischen Verwendung, insbesondere in den Fächern Deutsch, Kunst, Gesellschaftswissenschaften sowie Ethik und Religion.

Das Begleitmaterial finden Sie hier zur kostenfreien Verwendung.

 

Weitere Informationen zum Film

Kino-Dokumentarfilm, 90 Minuten
Deutschland 2023
Regie: Thorsten Ernst, Tobias Lickes

Kinostart: 8. Juni 2023
Online-Start: Herbst 2023
Altersempfehlung ab 8 Jahren sowie für Eltern und Lehrkräfte
=> https://riseandshine-cinema.de/portfolio/all-inclusive

 
 

***

Zurück zur DOK.education-Startseite

DOK.education bei Facebook
DOK.education bei Instagram