Jury DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit 2019

Hans Demmel

Geschäftsführer n-tv / Vorstandsvorsitzender des Verbandes Privater Rundfunk- und Telemedien (VPRT) e.V. 

Im Anschluss an das Volontariat und die Mitarbeit bei einer lokalen Tageszeitung war Hans Demmel ab 1979 elf Jahre lang als Reporter und Redakteur beim Bayerischen Rundfunk tätig. 1990 wechselte er zu Sat.1, wo er zunächst Chef vom Dienst in der News-Redaktion, ab 1992 USA-Korrespondent in Washington war und schließlich 1993 zum stellvertretenden Redaktionsleiter der "Sat.1 News" ernannt wurde. Seit 1994 ist Hans Demmel – nach der zwischenzeitlichen Übernahme der Chefredaktion bei VOX – in der Mediengruppe RTL Deutschland tätig.

Seit September 2007 ist Hans Demmel Geschäftsführer von n-tv. Im September 2016 wurde er zudem zum Vorstandsvorsitzenden des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) e.V. gewählt.

Christine Kehrer

Head of TV/Video SOS-Kinderdörfer weltweit

Christine Kehrer leitet seit 2011 die Bewegtbildkommunikation bei den SOS-Kinderdörfern weltweit. Zuvor war sie zehn Jahre lang beim Bayerischen Fernsehen als Regisseurin tätig. Unter anderem war sie auch Dozentin für das Unterrichtsfach Regie. Für ihre filmische Leistung wurde Sie 2003 mit dem Journalistenpreis der Caritas ausgezeichnet. Von 1992 bis 2000 war Christine Kehrer Auslandsberichterstatterin für nationale und internationale Sender u.a. auch für den japanischen Sender NHK. Die Mutter zweier Kinder studierte an den Universitäten München, Regensburg und Perugia.

Michaela May

Schauspielerin

Schon als Kind stand Michaela May vor der Kamera und spielte seitdem in mehr als 250 Fernsehfilmen, aber auch Theaterinszenierungen mit. Ihren Durchbruch hatte sie 1974 mit Helmut Dietls Münchner G'schichten, Monaco Franze und Kir Royal. In mehr als 50 Berufsjahren arbeitete sie mit unterschiedlichen Regisseuren wie Dominik Graf, Kai Wessel und Lars Kraume zusammen. Als Kommissarin bei Polizeiruf 110 wurde sie u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis und mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Dr. h.c. Heribert Prantl

Chefredaktion Süddeutsche Zeitung, München

Geboren 1953 in Nittenau/Oberpfalz ist Heribert Prantl Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung sowie Chef der innenpolitischen Redaktion, Leitartikler und politischer Publizist. Darüberhinaus ist er als Honorarprofessor an der juristischen Fakultät der Universität Bielefeld, Ehrendoktor der ev.-theologischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit dem Geschwister-Scholl-Preis, dem Kurt-Tucholsky-Preis, dem Brüder-Grimm-Preis und dem Wilhelm Hoegner-Preis.

Emanuel Rotstein

Director Programming HISTORY und A&E

Emanuel Rotstein ist als Director Programming für die lokalen Eigenproduktionen sowie die inhaltliche Ausrichtung der Sender HISTORY und A&E verantwortlich. Besonderen Erfolg verzeichnete Rotstein u.a. mit der Doku-Reihe "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte", die sich mit der Frage beschäftigt, wie die Menschen ihre kulturelle Identität erhalten können. Vor seiner Tätigkeit für A&E und HISTORY war Emanuel Rotstein Redaktionsleiter bei der Münchner MPR Film und Fernseh Produktion GmbH.

Dr. Wilfried Vyslozil

Vorstandsvorsitzender SOS-Kinderdörfer weltweit

Dr. Wilfried Vyslozil ist Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit mit Sitz in München. Der in 134 Ländern agierenden Kinderhilfsorganisation gehört er seit über 20 Jahren an. Zuvor war Vyslozil im Executive Search und als Management-Trainer tätig. Der Vater dreier erwachsener Kinder absolvierte Schulen in Schottland und Österreich und studierte an den Universitäten Wien und Linz. In Linz, Innsbruck und Budapest hat er zudem an den Universitäten geforscht und unterrichtet.