DOK.education Dokumentarfilmschule: Der Film für die Unter- und Mittelstufe

Ihre Schülerinnen und Schüler sehen in dem 90-minütigen Workshop einen altersgerechten kurzen Dokumentarfilm und erarbeiten im Anschluss in Gruppen Sehaufgaben zu Thema und Machart des Dokumentarfilms. Kinder und Jugendliche lernen so das Sehen von Filmen zu differenzieren und werden motiviert, dies auch auf ihre eigene alltägliche Mediennutzung zu übertragen, um so kritische und selbstbewusste Mediennutzer.innen zu werden.

Wir zeigen schulübergreifend Dokumentarfilme, die auf Augenhöhe und mit künstlerischem Anspruch aus der Lebenswelt junger Menschen erzählen. Internationale Filme werden simultan deutsch eingesprochen. Die Dokumentarfilmschulen werden von medienpädagogisch geschulten Filmexpert.innen geleitet.

Zur Präambel der Dokumentarfilmschule

Sie können aus den hier folgenden Zeitfenstern einen Termin wählen und Ihre Schulklasse entsprechend bei uns anmelden. Sollten Sie individuelle Terminwünsche haben, dann melden Sie sich gerne bei uns: reichert@dokfest-muenchen.de.

Veranstaltungsort ist der Carl-Amery-Saal der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig.
Der Eintritt beträgt 4,00 € pro Schüler.in.

 

Der Film für die Unter- und Mittelstufe

CHAMP

Cassandra Offenberg, Niederlande 2019, 15 Min., deutsch eingesprochen
empfohlen für die 5.–10. Klassenstufe

Esma ist ein vielversprechendes Kickbox-Talent. Ihr Sport ist für sie auch Ablenkung und Ventil, denn die Sorge um ihre kranke Mutter belastet die 14-jährige sehr. Im nächsten Kampf wird sie auf ihre größte Konkurrentin treffen, deshalb trainiert sie extra hart. Man muss immer weitermachen, Niederlagen und Ängsten trotzen, lernt Esma. Wenn ihre Mutter kämpfen kann, dann will Esma das auch schaffen!

Mit rasanten Schnitten, poetischen Bildern und passender Filmmusik schafft es die Filmemacherin Cassandra Offenberg eine atmosphärische Dichte zu kreieren, die fasziniert und mitreißt. Mit drei unterschiedlichen Filmkameras – digitaler Kamera, 16-Millimeter und Smartphone – erzählt der Film auf künstlerische Art und Weise und bleibt dabei immer auf Augenhöhe und ganz nah bei der Protagonistin.

Regie: Cassandra Offenberg; Produktion: Maarten Kuit; Kamera: Sam du Pon; Schnitt: Eline Bakker; Musik und Sound Design: Wouter van den Boogaard; Redaktion: NTR Juliëtte van Paridon

Ein.e medienpädagogisch erfahrene.r Filmvermittler.in führt Ihre Schulklasse durch den 90-minütigen Filmanalyse-Workshop. Die niederländische Filmemacherin Cassandra Offenberg wird die Vorführungen in München begleiten und dabei Wissenswertes von den Dreharbeiten berichten.

Auch zu diesem Film bieten wir schulisches Begleitmaterial für die Nachbereitung sowie eine vorbereitende Lehrerkräftefortbildungen in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut an.

Donnerstag, 7. Mai 2020
Freitag, 8. Mai 2020
(evtl. Wunschtermine möglich)

8.40-10.10 Uhr
10.30-12.00 Uhr
12.30-14.00 Uhr
14.30-16.00 Uhr

 

***

Zurück zur DOK.education-Startseite