Kinderkino: Dokumentarfilme für die ganze Familie

Popcorn schmeckt immer lecker. Dass Kino jedoch weit mehr ist, können Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern bei der Dokumentarfilmschule erleben. Auf der großen Leinwand sehen sie einen spannenden kurzen Dokumentarfilm, um anschließend über das behandelte Thema und seine filmische Umsetzung zu sprechen. Begleitet von Medienpädagog.innen vermittelt ein Nachmittag in der Dokumentarfilmschule nicht nur Kindern die verschiedenen Ebenen von Wahrheit und Wirklichkeit in einer dokumentarischen Erzählung, sondern lässt auch Eltern neue Perspektiven auf das Medium Film gewinnen.

In Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek und dem Kinderkino München e.V. präsentiert DOK.education die Filmpremieren MIT CASANOVA ANS MEER und UNSERE INSEL inklusive Filmgespräch mit den anwesenden Filmemacherinnen.

Veranstaltungsort: Carl-Amery-Saal (ehemals VSB) im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, München
Eintritt: 4,00 €
Tickets gibt es hier.

Kontakt: Maya Reichert, Leiterin DOK.education
reichert@dokfest-muenchen.de
Mobil: 0177/6292629

 

Freitag, 8. Mai 2020, 15.00 bis 16.30 Uhr

 

MIT CASANOVA ANS MEER - Filmpremiere mit Filmgespräch

Deutschland 2020, Alexandra Kaufmann, deutsch eingesprochen, Film 15 Min. / Veranstaltung 90 Min.
empfohlen für 5–13-Jährige

Ein langer Sommer an der Costa Blanca im Südosten Spaniens. Die 11-jährige Xana verbringt jede freie Minute auf dem Rettungshof bei ihrem Lieblingspferd Casanova. Ihr größter Traum ist es, mit dem betagten Casanova nochmal am Meer zu reiten, denn dort liegt seine frühere Heimat. Immer wieder kommen wichtigere Aufgaben, neue Pflegefälle und Sorgenkinder dazwischen. Doch Xana hält an ihrem Traum fest.

MIT CASANOVA ANS MEER ist ein berührender kurzer Dokumentarfilm für Familien und Kinder im Altern von 5 -13 Jahren. Das Filmteam kommt nach München und präsentiert den Film als DOK.education-Premiere. Die Filmschaffenden berichten von den Dreharbeiten, erzählen Wissenswertes zum Pferdehof und stehen für Publikumsfragen zur Verfügung.

Tickets gibt es hier.

 

Freitag, 15. Mai 2020, 15.00 bis 16.30 Uhr

 

UNSERE INSEL - mit Filmgespräch

Niederlande 2019, Lennah Koster, 15 Min., deutsch eingesprochen, Film 15 Min. / Veranstaltung 90 Min.
empfohlen für 5–12-Jährige

Die Schwestern Shanna und Mirte erleben fantasievolle Abenteuer auf ihrer kleinen „verlassenen“ Insel – ein magischer Ort, an dem bunte Schmetterlinge und kleine Wasserkreaturen vorbeikommen. Shanna ist die jüngere der beiden. Oft fühlt es sich für sie aber nicht so an, weil Mirte das Downsyndrom hat. Manchmal geht Shanna das auch auf die Nerven. Aber eigentlich liebt sie ihre Schwester so sehr, dass sie gerne eine Erfindung bauen würde, die Mirte das Leben erleichtert.

Die niederländische Regisseurin Lennah Koster erzählt leichtfüßig und in magischen Bildern von der Welt der Schwestern. Ganz nebenbei gelingt es ihr, auch die schwierigen Momente der Geschwisterbeziehung nicht zu verstecken. Lennah Koster wird zur Vorführung anwesend sein, von den Dreharbeiten berichten und für Publikumsfragen zur Verfügung stehen.

Tickets gibt es hier.


***

Zurück zur DOK.education-StartSeite