Kinderkino: Dokumentarfilmschule für die ganze Familie

Popcorn schmeckt immer lecker. Dass Kino jedoch weit mehr ist, können Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern bei der Dokumentarfilmschule erleben. Auf der großen Leinwand sehen sie einen kurzen, spannenden Dokumentarfilm, um danach Fragen an den/die FilmemacherIn stellen zu dürfen. Begleitet von MedienpädagogInnen vermittelt ein Nachmittag in der Dokumentarfilmschule nicht nur Kindern die verschiedenen Ebenen von Wahrheit und Wirklichkeit in einer dokumentarischen Erzählung, sondern lässt auch Eltern neue Perspektiven auf das Medium Film gewinnen.

In Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek und dem Kinderkino München e.V. öffnen wir den Workshop zum Film KAYAYO aus unserem Medienkompetenz-Programm für Schulklassen auch für Familien. In diesem Jahr zeigen wir außerdem gemeinsam mit PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL den Film THE BOY ON THE BICYCLE mit anschließendem FIlmgespräch.

Veranstaltungsort: Carl-Amery-Saal (ehemals VSB) im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, München
Eintritt: 3,50€

Kontakt: Maya Reichert, Leiterin DOK.education
reichert@dokfest-muenchen.de
Mobil: 0177/6292629

 

Freitag, 05. Mai 2017, 15.00 Uhr

THE BOY ON THE BICYCLE

Großbritannien 2016, Stefania Buonajuti, 28 Min., anschließend 60 Min. Filmgespräch
empfohlen ab 6 Jahren

Seit der Flucht aus Syrien lebt der 16-jährige Ahmed in Zataari, dem größten Flüchtlingscamp in Jordanien - mit 80 000 anderen Menschen. Niemand darf das Gelände verlassen, deshalb gibt es dort alles, was man braucht: Geschäfte, ein Krankenhaus, eine Schule und sogar Fußballturniere. Aus Ahmeds Perspektive erleben wir ihn, seine inspirierenden Freunde und die Lebensrealität in einem Flüchtlingscamp.

Im Rahmen des 90-minütigen Workshops in Kooperation mit PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL sprechen wir anschließend über den Film und seine Machart.

 

Freitag, 12. Mai 2017, 15.00 Uhr

KAYAYO

Norwegen 2016, Mari Bakke Riise, 32 Min., anschließend 60 Min. Filmgespräch
empfohlen ab 6 Jahren

Der Film wird simultan deutsch eingesprochen.

Die 8-jährige Bamunu in Ghana lebt ein komplett anderes Leben als Grundschulkinder in Bayern. Sie arbeitet alleine auf einem großen Gemüsemarkt in der Stadt und verdient dort Geld, das sie in ihr Heimatdorf zur Familie bringt. In poetischen Bildern erzählt der künstlerische Dokumentarfilm Bamunus Geschichte und teilt ihre Sorgen und ihre Träume mit uns.

Im Rahmen der 90-minütigen Workshops von DOK.education erfährt das junge Publikum wissenswerte Hintergründe zu den ProtagonistInnen des Filmes KAYAYO und lernt künstlerische Stilmittel der hier verwendeten Filmsprache zu benennen und zu verstehen.