DOK.international

A HOUSE MADE OF SPLINTERS

Dänemark, Schweden, Finnland, Ukraine 2022 – Regie: Simon Lereng Wilmont – OmeU, Q&A mit Simon Lereng Wilmont (Regie)

„Life has always been hard here, but the war made things even worse”. Im ostukrainischen Lyssytschansk steht ein Heim für Kinder, die aus schwierigsten Verhältnissen kommen. Regisseur Simon Wilmont dreht vor Ort seit 2015. Wo sich anderswo Gleichaltrige unter der Bettdecke Geistergeschichten erzählen, berichten die Kinder von alkoholkranken Müttern und prügelnden Vätern. Neun Monate dürfen sie bleiben, bis ihre Fälle verhandelt werden und sie zu Angehörigen, Pflegefamilien oder in Waisenhäuser kommen. Mit einer unermüdlichen Kraft gelingt es den Kindern und ihren engagierten Sozialarbeiterinnen, in all dem Leid liebevolle Beziehungen aufzubauen – und einen Ort zu schaffen, an dem Geborgenheit und Wärme die Hoffnung wieder aufleben lassen. Selia Fischer

Wir präsentieren die Deutschlandpremiere des Films.

 

Ton: Heikki Kossi, Pietu Korhorhonen, Peter Albrectsen, Sune Kaarsberg. Schnitt: Michael Aaglund. Musik: Uno Helmersson. Produktion: Final Cut For Real, MDR/ARTE. Produzent: Monica Hellström. Länge: 87 min. Vertrieb: Cinephil.

Partneranzeige

Partneranzeige
  • Freitag
    06.05.2022
  • 21:00
  • HFF - Audimax