DOK.special

PLEISTOCENE PARK

USA 2022 – Regie: Luke Griswold-Tergis – OmeU

Hand auf‘s Herz: Wann haben Sie das letzte mal ein Yak gekauft? Sergey Zimov kennt sich damit bestens aus: Sein ebenso verwegener, wie einsamer Kampf gegen den Klimawandel setzt auf Yaks, Bisons, Elche. Die sollen das nördliche Sibirien wieder so bevölkern wie vor der Eiszeit. Als Forscher hat Zimov vor 15 Jahren den Artikel publiziert, der die damalige wissenschaftliche Welt erschütterte: Der Permafrost enthält doppelt so viel CO2 wie die gesamte Atmosphäre. Und der Permafrost schmilzt. Also setzt er alles in Bewegung, um seinen Plan zu realisieren. Sponsoren? Forschungsgelder? Genehmigungen gar? Alles Fehlanzeige! PLEISTOCENE PARK ist ein wilder Ritt zurück zur Natur, mit hinreißenden Protagonist.innen und haarsträubenden Wendungen. Jan Sebening

Wir präsentieren die Deutschlandpremiere des Films.

 

Kamera: Luke Griswold-Tergis. Ton: Alberto Hernandez & Marley Horner. Schnitt: Maureen Gosling. Musik: Dan Cantrell. Produktion: Jed Riffe Films. Produzent: Jed Riffe. Länge: 101 min. Vertrieb: Java Films.

  • Mittwoch
    11.05.2022
  • 18:00
  • Deutsches Theater