DOK.international

GREEN JAIL

Japan, Taiwan, Frankreich 2021 – Regie: Yin-yu Huang – OmeU

Im Südwesten von Japan liegen die Ryukyu-Inseln, geographisch in nächster Nähe zu Taiwan. Großmutter Hashima lebt seit ihrem 10. Lebensjahr auf Iriomote, der zweitgrößten Insel der Ryukyu, wo während der japanischen Kolonialzeit unzählige Taiwanesen in den Kohlebergwerken arbeiteten. Sie ist die letzte Überlebende aus dieser Zeit. Entlang ihrer Erinnerungsfragmente entspinnt sich eine meditative Rückschau auf ein langes Leben voller Entbehrungen und Demut. Über vier Jahre begleitet der Filmemacher ihren Lebensabend. Anhand ihrer Berichte, historischer Aufzeichnung und einzelner nachgespielter Szenen skizziert er die Abgründe der berüchtigten Kohlemine, beleuchtet aber vor allem das Schicksal einer Frau, das am wenigsten von ihr selbst bestimmt war. Helga-Mari Steininger

Wir präsentieren die internationale Premiere des Films.

 

Englischer/Originaltitel: MIDORI NO ROUGOKU. Autor: Yin-yu Huang. Kamera: Shungo Nakatani. Ton: Cheng Chou, Chia-jung Li, Allen Kang. Schnitt: Valérie Pico, Mon Cher Ho, Yin-Yu Huang. Musik: Thomas Foguenne. Produktion: Moolin Production, Co., Ltd. / Moolin Films, Ltd. Produzent: Yin-yu Huang. Länge: 101 min. Vertrieb: Moolin Films, Ltd.

Partneranzeige

Partneranzeige
  • Donnerstag
    05.05.2022
  • 21:00
  • Deutsches Theater Silbersaal