DIGITISATION ALL OVER? - Pitching for the future of filmmaking

The Documentary Slam Pitching for the future of filmmaking

Die Digitalisierung verändert die Filmindustrie rasant. In allen Bereichen des Filmemachens steht die Branche vor Herausforderungen – von der Stoffentwicklung über die Finanzierung und Produktion bis hin zur Auswertung. Dem digitalen Wandel kann niemand entkommen: Ihn aktiv mitzugestalten bedeutet eine Chance für unsere Branche. Mit ALLES DIGITAL? bietet das DOK.forum München sechs Projekten eine Plattform, ihre Ideen einem breiten Branchenpublikum zu präsentieren und so unmittelbares Feedback einzuholen.
Eintritt frei, kostenlose Tickets gibt es hier im VVK und an der Abendkassen. Die Veranstaltung endet um ca. 18:00 Uhr. 

 

Folgende Projekte werden bei ALLES DIGITAL? vorgestellt:

Dokumentarisches Erzählen mit interaktiven Formaten

Wie kann auf den seit Jahren bestehenden und sich kontinuierlich verstärkenden Druck des digitalen Wandels auf die (Dokumentar-)Filmbranche reagiert werden? Die Lösung liegt wesentlich darin, Wissen aus unterschiedlichen Branchen zu verschmelzen, transdisziplinär zu produzieren, neue Finanzierungsmodelle auszuloten und digitale Vertriebsstrategien bereits  in die Konzeption einzubeziehen. Mit diesem Ziel haben Robin Burgauer und Robbert van Rooden die Firma Inlusio Interactive gegründet. Sie vereint Expertisen aus der Film- und Gameindustrie, um interaktive, story-driven und reality-inspired Formate für den internationalen Markt zu produzieren, u.a. auch für die inzwischen weltweit größte Unterhaltungsbranche: die Gameindustrie. Robin Burgauer gibt Einblick in aktuelle Projekte und erläutert, wie das wertvolle Know-how der Filmindustrie genutzt werden kann, um neue digitale Formate zu produzieren.
Speaker: Robin Burgauer, Inlusio Interactive

 

Archiv Ring 

Vorstellung eines Zusammenschlusses zum Austausch von „Archiv“ Material zu gemeinsam festgelegten Regeln und Konditionen. Ziel: Bestmögliche Nutzung von Dreh- und Klammer- Materialien. Nachhaltige Erschließung der eigenen Materialien und Nutzung des so entstehenden gemeinsamen, immer umfassender werdenden Archivs Dokumentarischer Aufnahmen unter zur Hilfenahme digitaler Technologien. Gleichzeitig ein Beitrag zur Digitalisierung und Nutzbarmachung und dem Erhalts unseres audiovisuellen Erbes.
Speaker: C. Cay Wesnigk, Filmemacher

 

KINO ON DEMAND - Digitale Auswertungsstrategien zur Stärkung des Kinos

KINO ON DEMAND von Rushlake Media ist ein VoD-Dienst, der aktiv die lokalen Kinos unterstützt. Nutzer, die auf KINO ON DEMAND fünf Filme gesehen haben, erhalten einen Gutschein, den sie beim nächsten Kinobesuch in ihrem lokalen Kino einlösen können. Auf diese Weise wird eine Brücke geschlagen zwischen Kino und Digitalmarkt.
Speaker: Philipp Hoffmann, Rushlake Media

 

DokFans

DokFans ist ein solidarisches Netzwerk von Dokumentarfilmemacher.innen. Die Macher.innen teilen über Social Media und auf www.DokFans.de die Entwicklung ihrer aktuellen Kinoprojekte mit Kolleg.innen und mit ihren jeweiligen Fanbases. Auf diese Weise entsteht ein großes öffentliches Netzwerk für den Kinodokumentarfilm.
Speaker: Michael Augustin, Rechtsanwalt und Walter Steffen, Filmemacher

 

Münchner G'schichten

Die Webserie zeigt Münchner.innen und ihre inspirierenden Projekte. Die Verbreitung findet nur über social-media Plattformen statt. Um die kurz- Dokus zu produzieren, gehen die Macher.innen neue Wege und arbeiten mit Kooperationspartner.innen/ Sponsor.innen zusammen, die von der Community der Münchner G’schichten profitieren. Ihre Netzwerke ergänzen sich. Dieses Modell dient als Beispiel dafür, wie Inhalte auf digitalem Weg zu ihrer Zielgruppe gelangen und gleichzeitig erhalten die Macher.innen mehr Unabhängigkeit in Format, Inhalt und Umsetzung.
Speaker: Olivia Hagemann und Vanessa Weber von Schmoller, Filmemacherinnen

 

Interaktiver Dokumentarismus - Community als universeller Motor

Alternative Finanzierung und unabhängige digitale Vermarktung erfordern eine starke Community. In ihr finden wir den universellen Antrieb webbasierter Produktionen. Wir aber wollen darüber hinaus die Community als aktives Produktionsglied einbinden, hin zu vernetzter Autorenschaft und globaler Produktion. Die interaktive Beteiligung der Community wollen wir am Beispiel unseres seriellen Dokumentarformats NEIGHBOR´S NEIGHBOR erläutern und diskutieren.
Speaker: Christoph Rohrscheidt, Kameramann & Produzent bei FILMGARNITUR und Lorenz Piehl, Regisseur und Autor

 

mit freundliche Unterstützung von:

 

  • Thursday
    05/09/19
  • 14:00
  • HFF - Audimax
C.Cay Wesnigk
Director, Author, Producer and CEO of OnlineFILM AG

C. Cay Wesnigk (born 1962) studied visual communication at the University of Arts in Hamburg. 1987 he founded the CCW Counter Clockwise Filmproduktion. Since then he has written, directed and produced several feature length and short films. These have all been shown on television, some also have been distributed in cinemas and some also in the video home market. Most of Wesnigks films have been shown and some even have been awarded on festivals all over the world. 

In 2000, together with 120 other producers, directors and authors he founded the OnlineFILM AG as a public company to use digital technologies for the distribution of audiovisual content. He has worked as CEO of OnlineFILM AG since then, today over 800 films are available to be purchased for download and stream internationally (www.onlinefilm.org).

Wesnigk is active member on the board of AG DOK, Germany’s largest community of independent producers (800 members) (www.agdok.de ). And also board member of VG Bild-Kunst, the German collecting agency for creative Artists and Producers of films (www.bild-kunst.de). From 2009 - 2014 he was board member of the European Documentary Network (www.edn.dk).

In 2008 together with Volker Barth he founded AnthroMedia GbR a company to produce documentaries on science, society and history ( www.anthro-media.com). Just finished is the production "SAZ - the Key of Trust" by director Stephan Talneau at which Wesnigk was responsible as producer.