ALLES DIGITAL? - Ideen Pitching zur Zukunft des Filmemachens.

Der Documentary Slam

Die Digitalisierung verändert die Filmindustrie rasant. In allen Bereichen des Filmemachens steht die Branche vor Herausforderungen – von der Stoffentwicklung über die Finanzierung und Produktion bis hin zur Auswertung. Dem digitalen Wandel kann niemand entkommen: Ihn aktiv mitzugestalten bedeutet eine Chance für unsere Branche. Mit ALLES DIGITAL? bietet das DOK.forum München sechs Projekten eine Plattform, ihre Ideen einem breiten Branchenpublikum zu präsentieren und so unmittelbares Feedback einzuholen.
Eintritt frei, kostenlose Tickets gib es hier im VVK und an der Abendkassen. Die Veranstaltung endet um ca. 18:00 Uhr. 

 

Folgende Projekte werden bei ALLES DIGITAL? vorgestellt:

Dokumentarisches Erzählen mit interaktiven Formaten

Wie kann auf den seit Jahren bestehenden und sich kontinuierlich verstärkenden Druck des digitalen Wandels auf die (Dokumentar-)Filmbranche reagiert werden? Die Lösung liegt wesentlich darin, Wissen aus unterschiedlichen Branchen zu verschmelzen, transdisziplinär zu produzieren, neue Finanzierungsmodelle auszuloten und digitale Vertriebsstrategien bereits  in die Konzeption einzubeziehen. Mit diesem Ziel haben Robin Burgauer und Robbert van Rooden die Firma Inlusio Interactive gegründet. Sie vereint Expertisen aus der Film- und Gameindustrie, um interaktive, story-driven und reality-inspired Formate für den internationalen Markt zu produzieren, u.a. auch für die inzwischen weltweit größte Unterhaltungsbranche: die Gameindustrie. Robin Burgauer gibt Einblick in aktuelle Projekte und erläutert, wie das wertvolle Know-how der Filmindustrie genutzt werden kann, um neue digitale Formate zu produzieren.
Speaker: Robin Burgauer, Inlusio Interactive

 

Archiv Ring 

Vorstellung eines Zusammenschlusses zum Austausch von „Archiv“ Material zu gemeinsam festgelegten Regeln und Konditionen. Ziel: Bestmögliche Nutzung von Dreh- und Klammer- Materialien. Nachhaltige Erschließung der eigenen Materialien und Nutzung des so entstehenden gemeinsamen, immer umfassender werdenden Archivs Dokumentarischer Aufnahmen unter zur Hilfenahme digitaler Technologien. Gleichzeitig ein Beitrag zur Digitalisierung und Nutzbarmachung und dem Erhalts unseres audiovisuellen Erbes.
Speaker: C. Cay Wesnigk, Filmemacher

 

KINO ON DEMAND - Digitale Auswertungsstrategien zur Stärkung des Kinos

KINO ON DEMAND von Rushlake Media ist ein VoD-Dienst, der aktiv die lokalen Kinos unterstützt. Nutzer, die auf KINO ON DEMAND fünf Filme gesehen haben, erhalten einen Gutschein, den sie beim nächsten Kinobesuch in ihrem lokalen Kino einlösen können. Auf diese Weise wird eine Brücke geschlagen zwischen Kino und Digitalmarkt.
Speaker: Philipp Hoffmann, Rushlake Media

 

DokFans

DokFans ist ein solidarisches Netzwerk von Dokumentarfilmemacher.innen. Die Macher.innen teilen über Social Media und auf www.DokFans.de die Entwicklung ihrer aktuellen Kinoprojekte mit Kolleg.innen und mit ihren jeweiligen Fanbases. Auf diese Weise entsteht ein großes öffentliches Netzwerk für den Kinodokumentarfilm.
Speaker: Michael Augustin, Rechtsanwalt und Walter Steffen, Filmemacher

 

Münchner G'schichten

Die Webserie zeigt Münchner.innen und ihre inspirierenden Projekte. Die Verbreitung findet nur über social-media Plattformen statt. Um die kurz- Dokus zu produzieren, gehen die Macher.innen neue Wege und arbeiten mit Kooperationspartner.innen/ Sponsor.innen zusammen, die von der Community der Münchner G’schichten profitieren. Ihre Netzwerke ergänzen sich. Dieses Modell dient als Beispiel dafür, wie Inhalte auf digitalem Weg zu ihrer Zielgruppe gelangen und gleichzeitig erhalten die Macher.innen mehr Unabhängigkeit in Format, Inhalt und Umsetzung.
Speaker: Olivia Hagemann und Vanessa Weber von Schmoller, Filmemacherinnen

 

Interaktiver Dokumentarismus - Community als universeller Motor

Alternative Finanzierung und unabhängige digitale Vermarktung erfordern eine starke Community. In ihr finden wir den universellen Antrieb webbasierter Produktionen. Wir aber wollen darüber hinaus die Community als aktives Produktionsglied einbinden, hin zu vernetzter Autorenschaft und globaler Produktion. Die interaktive Beteiligung der Community wollen wir am Beispiel unseres seriellen Dokumentarformats NEIGHBOR´S NEIGHBOR erläutern und diskutieren.
Speaker: Christoph Rohrscheidt, Kameramann & Produzent bei FILMGARNITUR und Lorenz Piehl, Regisseur und Autor

 

mit freundliche Unterstützung von:

 

 

  • Donnerstag
    09.05.2019
  • 14:00
  • HFF - Audimax
C.Cay Wesnigk
Regisseur, Autor, Produzent und Vorstand der OnlineFILM AG
  1. Regisseur, Autor, Produzent und Vorstand der OnlineFILM AG

    C. Cay Wesnigk studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg.

    1987 gründete er die CCW Counter Clockwise Filmproduktion. Seitdem hat er mehrere Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme geschrieben, inszeniert und produziert ( in wechselnden Funktionen). Einige der Filme Wesnigks wurden auf Festivals auf der ganzen Welt gezeigt und gewannen Preise ( Grimme Preis, Ernst Schneider Preis). Seit 2000 ist er im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm ( www.agdok.de) für Internet und neue Medien zuständig. Außerdem ist er im Verwaltungsrat der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst www.bild-kunst.de .

    Seit 2001 ist Wesnigk Vorstandsvorsitzender der Onlinefilm AG www.onlinefilm.org. einer Initiative von über 120 Filmemachern und Produzenten, um die digitale Verwertung ihrer Filme über eine gemeinsame Plattform selbst in die Hand zu nehmen. Das onlinefilm.org Projekt ist seit 2007 mit inzwischen ca. 3.000 Filmen von hunderten von Filmemachern und Produzenten aus ganz Europa online.

    Zusammen mit Volker Barth gründete er 2008 die AnthroMedia GbR, ein Unternehmen, das Dokumentationen zu Wissenschaft, Gesellschaft und Geschichte (www.anthro-media.com).  Gerade vollendet ist die Produktion  "SAZ - the Key of Trust" von Regisseur Stephan Talneau bei der Wesnigk als Produzent verantwortlich war.

Philipp Hoffmann
Vertrieb/Sales, Rushlake Media

Philipp Hoffmann ist Gründer und Geschäftsführer von Rushlake Media, einer Vertriebsgesellschaft, die sich u.a. auf den Digitalmarkt fokussiert hat und neben Lizenzierung an VOD-Plattformen auch Vermarktungsstrategien und Beratung anbietet. Zu den Angeboten von Rushlake Media zählt auch KINO ON DEMAND, einem innovativen VOD-Angebot, dass den Kreislauf zwischen VOD und Kino schließt.

Lorenz Piehl
Filmgarnitur (Filmgarnitur)

Lorenz Piehl wurde 1989 in Magdeburg geboren. Seine Schulzeit verbrachte er im Internat der Klosterschule Roßleben. Von 2009 bis 2013 war er als Mediengestalter Bild und Ton in Leipzig tätig. 2013 begann Lorenz ein Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. 2018 absolvierter er erfolgreich die Hollywood Masterclass an der UCLA in Los Angeles. Momentan arbeitet er an seinem ersten Spielfilm und bereitet das Regie-Diplom an der Filmakademie vor. Seit März lebt Piehl wieder in seiner Wahlheimat Leipzig.

Die Filme von Lorenz Piehl beschäftigen sich kritisch mit aktuellen Themen unserer Gesellschaft und haben dabei stets einen zusätzlichen Fokus auf außergewöhnliche Bild-Ästhetik. Sein arabisches Kammerspiel “escaping damascus” wurde 2014 auf den 48. Hofer Filmfestspielen gezeigt, mit seinem fantastischen Musik-Drama "Guy” feierte er 2016 erstmals internationale Erfolge und sein aktuellster Film “Zorn dem Volke” startete seine Festival Tour 2017 auf dem, für Kameraarbeit wichtigsten Filmfestival, CAMERIMAGE in Polen.

 

Filmographie (Auswahl szenischer Projekte)

2017 | Zorn dem Volke | 15min | Kurzfilm | Polithriller | deutsch (TV-Premiere: MDR)
2015 | GUY | 21min | Kurzfilm | Musik Drama | deutsch/englisch
2015 | Ratten im Hamsterrad | 10min | Kurzfilm | Essay | deutsch
(TV-Premiere: MDR)
2014 | escaping damascus | 14min | Kurzfilm | Drama | arabisch
2013 | 300m/s | 11min | Kurzfilm | Drama | deutsch
(TV-Premiere: MDR)

 

Walter Steffen
Regisseur, Konzept + Dialog.Medienproduktion

Walter Steffen (1955 *), Hochschulreife, Studium des Lebens als Hüttenwirt, Hafen- und Fabrikarbeiter, Landvermesser, Trucker, Filmbeleuchter u.v.m. Reisen durch Europa, Nord-, Mittel- & Südamerika, Arabien, Afrika & Asien. Autor und Regisseur einer Theatergruppe. Praktikum an den Münchner Kammerspielen. Diverse Prosa, kurze Drehbücher, Super-8 Kurzfilme.

Seit 1982 Filmschaffender – Volontär bei Michael Verhoeven, Regie- und Produktionsassistent. Seit 1985 Autor/Regisseur für Industrie-, Schulungs- und Imagefilme. Fiktionale Kurzfilme 16/35 mm mit intern. Auszeichnungen (Bilbao, Trondheim, Locarno, u.v.m.). Seit 1991 Drehbuchautor für Film & TV (mehr als 50 Drehbücher). Seit 2007 auch Autor, Regisseur, Produzent und Verleiher von Dokumentar- & Spielfilmen.

Dokumentarfilme (Auswahl): „Bulldogs“ Kinostart 9/2008, „Netz & Würm“ Kinostart 11/2009, „Zeug & Werk“ Kinostart 11/2010, „Endstation Seeshaupt“ Kinostart 4/2011, „Gradaus Daneben“ Kinostart 11/2011, „München in Indien“ 90 Min. Kinostart 1/2013, „Trüffeljagd im 5Seenland“ Kinostart 10/2013, „Bavaria Vista Club“ Kinostart 12/2014, "Happy Welcome" Kinostart 11/2015, "Fahr ma obi am Wasser..." Kinostart 5/2017

Michael Augustin
Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Michael Augustin bietet unter http://www.ra.michaelaugustin.de/coronakrise.html einen juristischen Do-it-yourself Baukasten zur Coronakrise an. Ziel ist es, für diverse rechtliche Probleme konkrete Lösungsvorschläge zu beschreiben. Er ist seit 2006 zugelassen, spezialisiert auf Urheber- und Medienrecht sowie Vertragsrecht; Vorstandsmitglied des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München e.V. und ehemaliger Vertragsanwalt der AGDOK.

 

Christoph Rohrscheidt
Filmgarnitur (Filmgarnitur)

Freiberuflicher Kameramann mit Schwerpunkt auf gestaltete Dokumentar- und Spielfilme

2018 Gründer & Geschäftsführer der Produktionsfirma FILMGARNITUR Berlin/ Hamburg

Gastdozent für Grundlagen der Kameraführung im Medienforum der Humboldt Universität zu Berlin, sowie Gestaltung im Dokumentarfilm und Highspeedworkshops in Koopertion mit ARRI an der FH Mittweida

2015 - 2017 Meisterschüler Cinematography an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF bei Prof. P. Badel

2015 Diplom Kamera Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Film, Design)

2013 erster abendfüllender Dokumentarfilm für ZDF/3sat

2010 – 2015 Kamerastudium Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

2009 IHK-Abschluss als Mediengestalter Bild/Ton (ariane-film gmbh)

 

FILMOGRAFIE Auswahl 03/ 2019

  • BEING HUMAN (AT) Kunst-Hybrid, 60 & 30min Loop im Auftrag der V-A-T Foundation anlässlich der 58. Biennale Venedig 2019 - Premiere & Eröffnung am 08.05.2019 Buch & Regie: Christopher Kulendran Thomas & Annika Kuhlmann Prod.: C. Kulendran Thomas LLP | FILMGARNITUR GmbH | Deutschland/ Sri Lanka 2019
  • LOVEMOBIL Kinodokumentarfilm, 105 min, Premiere bei DOK Fest München 2019 Mai Buch, Regie & Prod.: Elke Magarete Lehrenkrauss | NDR, nordmedia | Deutschland 2016 - 2018
  • DAZWISCHEN ELSA (AT) Portrait für die „Ab 18!“-Reihe, 30min, Ausstrahlung Ende Sommer 2019 in 3sat Buch & Regie: Katharina Pethke | Prod.: FILMGARNITUR GmbH | ZDF/ 3sat | Deutschland/ Spanien 2018
  • HINGABE/ DEVOTION Spielfilm, 80min, Premiere auf dem 42. MOSTRA INTERNATIONAL DE CINEMA Sao Paulo 2018 | Regie: Pablo Kaes | Prod.: Filmuniversität Babelsberg | D/ DÄN 2016
  • WIE ERKLÄRE ICH MIR DAS GLÜCK DES TOTEN FRETTCHENS (AT) Spielfilm, 60min, in Postproduktion Buch & Regie: Leon Bela Daniel | Prod.: HfbK Hamburg | Deutschland 2018
  • MOONLIGHT PRINCESS Essayistischer Kurzfilm, 15min, Teil des Omnibusprojekts „Out of Place“, lief auf mehreren Dutzend Festivals weltweit und gewann dabei verschiedenste Preise Buch & Regie: Elke Magarete Lehrenkrauss | Prod.: one two films | Deutschland/ Israel 2017

Neben dieser Auswahl hat Christoph Rohrscheidt als Kameramann in den vergangenen Jahren an unterschiedlichsten Dokumentationen, Kurzfilmen, Musik- und Werbevideos in nationalen wie internationalen Produktionen mitgewirkt. Gerade entstehen zwei lange Dokumentarfilme für arte/ France3 und 3sat.

 

Robin Burgauer
Producer (Inlusio Interactive)
Robin Burgauer produzierte viele Jahre Kinodokumentarfilme, u.a. in Koproduktion mit Arte, der ARD, National Geographic oder dem Schweizer Fernsehen. 2012 initiierte er in München ein Studio für Digital Storytelling, um dramaturgische Prinzipien auf digitale und interaktive Formate zu übertragen, u.a. für Verlage, TV-Sender, Museen und Unternehmen. Seine Projekte wurden mehrfach von Apple gefeatured, mit Best of App Store und dem Deutschen eBook Award ausgezeichnet und für den European Digital Media Awards nominiert.
2018 gründete er gemeinsam mit Robbert van Rooden die Firma Inlusio Interactive, um Expertisen aus der Film- und Gamebranche zu vereinen und story-driven und reality-inspired Formate für den internationalen Markt zu produzieren.
Annina Zwettler
Programme and Digital Development (ARTE Deutschland TV GmbH)

Annina Zwettler ist Kulturmanagerin. Sie arbeitet seit 2014 als Referentin für Programm und digitale Entwicklung für ARTE Deutschland und begleitet in dieser Funktion die Digitalstrategie des europäischen Kultursenders. Zuvor arbeitete sie als Kuratorin und Referentin der Direktion am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien und am Technischen Museum Wien. Ihre Projekterfahrung reicht von Ausstellungen, Entwicklung von Web und VR Programmen, Architekturprojekten bis hin zur Akquise von Drittmitteln.

Vanessa Weber von Schmoller
Münchner G'schichten

Ich bin gebürtige Münchnerin mit bayerisch-dänischen Wurzeln, habe an der LMU Amerikanistik, Literatur und Medienrecht mit Abschluss M.A. studiert und dann als freie TV Redakteurin für das Fernsehen gearbeitet. Unter anderem für ProSieben Formate wie „Galileo“ und an der Adaption von NBC Dokumentarfilmen des „Biography & History Channels“. Nach langen Aufenthalten in San Francisco, Sydney und London, lebe ich heute mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern in München und arbeite als selbständige Produzentin & Regisseurin. Ich mache Reportagen, Dokus und Imagefilme für Web und TV. Und weil mein Herz besonders für meine liebenswerte Stadt und ihre Bewohner schlägt, produziere ich seit Oktober 2017 gemeinsam mit Olivia Hagemann die Kurz-Dokus „Münchner G'schichten“, in denen wir inspirierende Menschen und besondere Projekte aus München vorstellen.

www.münchnergeschichten.com