DOK.education

Popcorn schmeckt immer lecker. Dass Kino jedoch weit mehr ist, können Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern bei der Dokumentarfilmschule erleben. Auf der großen Leinwand sehen sie einen spannenden kurzen Dokumentarfilm, um anschließend über das behandelte Thema und seine filmische Umsetzung zu sprechen. Begleitet von Medienpädagog.innen vermittelt ein Nachmittag in der Dokumentarfilmschule nicht nur Kindern die verschiedenen Ebenen von Wahrheit und Wirklichkeit in einer dokumentarischen Erzählung, sondern lässt auch Eltern neue Perspektiven auf das Medium Film gewinnen.

In Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek und dem Kinderkino München e.V.

WARUM ICH HIER BIN

Deutschland 2018 – Regie: Susanne Mi-Son Quester & Mieko Azuma – Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Englisch

Leila musste Bosnien verlassen, der heute berühmte Fussballer Cacau kam damals aus Brasilien, Frau Schiller ist aus Ostpreußen geflohen, Lena kam nach der Katastrophe um Fukushima aus Japan und der heutige Münchner Ahmad kommt aus Syrien. Fünf Menschen erzählen uns, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen. Altersgerecht auf Augenhöhe und mit wunderschönen Animationen führt der Dokumentarfilm durch Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Neuankommens in Deutschland.

Die Münchner Premiere von WARUM ICH HIER BIN findet im Rahmen der Kooperation Großes Kinderkino in Anwesenheit der Filmemacherinnen Susanne Quester und Mieko Azuma statt. Im Anschluß an den Film, empfohlen für alle Altersklassen, gibt es Zeit für Publikumsfragen und ein Filmgespräch, moderiert von Florian Geierstanger.

Englischer/Originaltitel: WHY I AM HERE. Deutscher Titel: WARUM ICH HIER BIN. Co-Regie: Mieko Azuma. Autor: Mieko Azuma, Susanne Mi-Son Quester. Kamera: Mieko Azuma. Ton: Susanne Mi-Son Quester. Schnitt: Melanie Jilg. Musik: Flurin Mück (Percussion), Cornelia Böhm (Sound Design). Produktion: Latteyer Film. Produzent: Wolfgang Latteyer. Länge: 65 min.

  • Freitag
    10.05.2019
  • 15:00
  • Carl-Amery-Saal, Gasteig