DOK.international

Der Hauptwettbe­werb versammelt 13 Premieren von Mexiko über Norwegen bis nach China. So divers die Themen, so individuell die Handschriften.

 

NIÑA SOLA

Mexiko 2019 – Regie: Javier Ávila – OmeU

  • NIÑA SOLA
  • NIÑA SOLA

„Ihr Traum war es, Kriminologie zu studieren. Sie wollte Gerechtigkeit.“ Als Bertha ihre 19-jährige Schwester Cintia ermordet im Haus der Mutter findet, bleibt die Welt stehen. Cintia war eine starke Frau mit der Vision, die Welt zu verbessern. Wer hat sie getötet? Der Verdächtige ist kein Unbekannter. „Man kann nichts gegen einen impulsiven und aggressiven Mann tun”, sagt Bertha. „Wir können uns nicht schützen – selbst, wenn wir es versuchen. Wir können nicht”. In diesem intimen Familien-Porträt reflektieren Mutter und Tochter ihre eigenen Erfahrungen in gewalttätigen Beziehungen und mit der machistischen Gesellschaft Tijuanas. Dabei entsteht ein Mosaik aus privaten Handyaufnahmen, atmosphärischen Stills und Kleinstadt-Momenten. Eine poetische True-Crime-Story über starke Frauen, die sich nicht brechen lassen. Eva Weinmann

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Internationale Premiere des Films.

 

Englischer/Originaltitel: GIRL ALONE. Produktion: Cine al norte. Produzent: Rodrigo Alvarez. Länge: 92 min.

  • Samstag
    18.05.2019
  • 16:30
  • Rio 2