DOK.international

Der Hauptwettbe­werb versammelt 13 Premieren von Mexiko über Norwegen bis nach China. So divers die Themen, so individuell die Handschriften.

 

ADVOCATE

Israel, Kanada, Schweiz 2019 – Regie: Rachel Leah Jones, Philippe Bellaiche – Originalfassung: hebräisch, arabisch – Untertitel: englisch

  • ADVOCATE
  • ADVOCATE
  • ADVOCATE
  • ADVOCATE

Sie verteidigt diejenigen, die in ihrem Land keine Stimme haben. Für ihre politischen Gegner ist sie eine Verbündete des Teufels: Lea Tsemel, israelische Menschenrechtsanwältin, vertritt palästinensische Straftäter. Sie sei freiwillig Anwältin von Terroristen und deshalb eine Schande für das Land, sagen die einen. Sie vertrete Freiheitskämpfer und opponiere gegen die israelische Siedlungspolitik, sagen die anderen. Als Anwältin, die immer verliert, bezeichnet Lea Tsemel sich selbst. Archivaufnahmen geben Einblicke in ihren Werdegang, zwei aktuelle Fälle werden vorgestellt – so kunstvoll wie geschickt verschleiern Grafiken Gesichter, die man nicht erkennen darf. ADVOCATE ist eine Hommage an eine Kämpferin – und von höchster politischer Brisanz. Helga-Mari Steininger

Wir präsentieren beim DOK.fest München 2019 die Deutschland-Premiere des Films.

Produktion: HOME MADE DOCS. Produzent: Paul Cadieux (MEGAFUN), Joelle Bertossa (CLOSE UP FILMS). Länge: 88 min.

  • Freitag
    17.05.2019
  • 17:00
  • Carl-Amery-Saal, Gasteig
  • OmeU, mit Filmgespräch