Vernissage & Ausstellung: DOK.fest Virtual Reality Pop Up Kino

Eintritt frei

  • VR Pop Up Kino © A. Laurenzo
  • VR Pop Up Kino © A. Laurenzo
  • VR Pop Up Kino © A. Laurenzo

Die Neue Sammlung, Pinakothek der Moderne / Loftcube

Das Universum in der Brille. Virtual Reality ist überall – längst arbeiten auch Dokumentarfilme mit VR und 360°. Gleichzeitig polarisiert die neue Medienspielart wie kaum eine andere. Die einen halten sie für den Inbegriff von Zukunft, die anderen sehen in ihr eine Jahrmarktsattraktion mit geringer Halbwertszeit. Das DOK.fest VR Pop Up Kino nimmt die aktuelle Debatte zum Anlass und präsentiert dokumentarische VR und 360°-Projekte im Loftcube des Designers Werner Aisslinger vor der Pinakothek der Moderne.

Gemeinsam mit Myriam Achard vom Phi Centre Montréal hat das DOK.fest München ein Best-Of internationaler Exponate versammelt – zu erleben sind die ganze Vielfalt aktueller Darstellungs- und Erzählformen sowie innovative journalistische und essayistische Formate.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 14.00–20.00 Uhr, Sa-So 11.00–20.00 Uhr
Loftcube von Werner Aisslinger, Pinakothek der Moderne

 

INSIDE AUSCHWITZ (WDR)

Die erste 360°-Documentary über das größte Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier, Gerhard Schick / WDR / Deutschland 2017, 9 Minuten

 

MEER DER VERZWEIFELTEN (Süddeutsche VR) 

360°-Reportage über die nervenaufreibenden Rettungseinsätze auf der Suche nach Bootsflüchtlingen in Seenot. Lukas Ondreka / Süddeutsche Zeitung / Deutschland 2017, 8 Minuten

 

NOMADS: HERDERS (Felix & Paul Studios)

Leben und Alltag nomadischer Yak-Hirten in der Mongolei in 360°. Felix Lajeunesse & Paul Raphael / Felix & Paul Studios/ Canada 2016, 12 Minuten

 

NOMADS: MAASAI (Felix & Paul Studios)

Hautnahe Begegnung mit den Maasai in Ostafrika – Coming-Of-Age-Rituale und Jagdszenen in 360°. Felix Lajeunesse & Paul Raphael / Felix & Paul Studios/ Canada 2016, 12 Minuten

 

NOMADS: SEA GYPSIES (Felix & Paul Studios)

Leben auf dem Wasser: 360°-Experience beim Volk der Sama-Bajau an der Küste Borneos. Felix Lajeunesse & Paul Raphael / Felix & Paul Studios/ Canada 2016, 12 Minuten

 

NOTES ON BLINDNESS: INTO DARKNESS (Arte)

Tagebuch des Erblindens in VR – auf Basis der Audioaufzeichnungen des Wissenschaftlers John Hull. Peter Middletton & James Spinney, Archer’s Mark & ARTE / FR & UK 2016, 15 Minuten

 

RHIZOMAT (Arte)

Science Fiction goes VR. Spannender Politthriller zwischen Zukunftsutopie und Horrorvision. Mona el Gammal / INVR.SPACE, Berliner Festspiele, ZDF/ARTE / Deutschland 2017, 12 Minuten

Die Auswahl der Projekte entstand in Zusammenarbeit mit Myriam Achard / Phi Centre Montréal (Canada). Myriam Achard kuratiert dort seit mehreren Jahren den VR Garden, eine ständige Ausstellung für virtuelle Arbeiten.

MYRIAM ACHARD

Myriam Achard hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. In den letzten zehn Jahren hat sie mit Phoebe Greenberg daran gearbeitet, die kanadische Avantgarde-Kunstszene international zu entwickeln und zu promoten. Sie ist Leiterin im Bereich Kommunikation bei Phi Centre (seit der Eröffnung 2012) und bei der DHC/ART Foundation for Contemporary Art.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des DOK.fest München und der Ausstellung WERNER AISSLINGER. HOUSE OF WONDERS der Pinakothek der Moderne / Die Neue Sammlung

Zu Gast in

 
Gefördert von

 
Auswahl
Powered by
 

 

 

 

  • Donnerstag
    04.05.2017
  • 18:00
  • Pinakothek der Moderne