STRANGER IN PARADISE

Niederlande 2016 – Regie: Guido Hendrikx – Originalfassung: englisch – Untertitel: englisch

  • STRANGER IN PARADISE
  • STRANGER IN PARADISE
  • STRANGER IN PARADISE
  • STRANGER IN PARADISE

Welcome to Europe, welcome to the old continent! Ein Klassenzimmer auf Sizilien. Ein Lehrer (gespielt von Valentijn Dhaenens) inmitten einer Gruppe von Flüchtlingen aus Mali, Somalia, Afghanistan oder Syrien, erst kürzlich angekommen in der „Festung Europa“. Die Versuchsanordnung: In drei Akten führt uns STRANGER IN PARADISE vor, wie Europa auf den wachsenden „Flüchtlingsstrom“ blickt: mit Ablehnung („We don’t want you“), mit Wohlwollen und Empathie („We need a little bit of courage, to remove borders“), mit der Nüchternheit der komplizierten Einwanderungsgesetze. Welche ist unsere Sichtweise? Ein durchaus streitbarer politischer Essay, der uns den Spiegel vorhält und sich nicht scheut, mit unbequemen Wahrheiten zu konfrontieren. Monika Haas

 


 

Autor: Guido Hendrikx. Kamera: Emo Weemhoff. Ton: Tijn Hazen, Taco Drijfhout. Schnitt: Lot Rossmark. Musik: Ella van der Woude, Juho Nurmela. Produktion: Zeppers Film & TV. Produzent: Frank van den Engel. Länge: 72 min. Vertrieb: CAT&Docs

Guido Hendrikx – Eindhoven/Niederlande, 1987

Guido Hendrikx studierte Kunst und Naturwissenschaften in Utrecht. 2010 drehte er seinen ersten Kurzfilm DAY IS DONE. Während seines anschließenden Regiestudiums an der niederländischen Filmakademie entstanden weitere Kurzfilme. STRANGER IN PARADISE ist sein Langfilmdebüt.

 

Filmografie:

ONDER ONS (Kurzfilm), NL 2014, 24 Min.
ESCORT (Kurzfilm), NL 2013, 19 Min.
STUDYFACTORY (Kurzfilm), NL 2013, 8 Min.
DAY IS DONE (Kurzfilm), NL 2010, 30 Min.

#Flucht und Migration #Gesellschaft, Bildung, Inklusion