GIRLS DON'T FLY

Österreich, Deutschland 2016 – Regie: Monika Grassl – Originalfassung: englisch – Untertitel: englisch

  • GIRLS DON'T FLY

»Wenn du träumst, träume groß!«, singt die 18-jährige Ghanaerin Lydia immer wieder: Sie hat eine Fehlstellung der rechten Hand – und möchte erst recht Pilotin werden. Trotzdem erlebt sie – zusammen mit ihrer Freundin Esther (20) – auf einem Flugfeld vor allem eines: den harten Drill ihres Fluglehrers Jonathan. Mit eiserner Disziplin und westlichen Werten malträtiert der britische NGO-Vertreter die jungen Flugschülerinnen täglich aufs Neue: Deren sprichwörtlicher Traum vom Fliegen rückt in weite Ferne. Monika Grassls herausfordernder Film konfrontiert den Zuschauer mit all den Segenswünschen und Flüchen, die ein westliches Entwicklungshilfeprojekt mit sich bringt: Bruchlandung nicht ausgeschlossen. Simon Hauck

Autor: Monika Grassl. Kamera: Petra Lisson, Julia Hönemann. Ton: Oscar Stiebitz. Schnitt: Sven Kulik. Musik: David Rich. Produktion: INDI FILM GmbH. Produzent: Arek Gielnik, Ralph Wieser. Länge: 90 min. Vertrieb: Rise and Shine World Sales

Monika Grassl – Wien, 1981
Die österreichische Dokumentarfilmerin und Buchautorin studierte seit 2008 an der Filmakademie Baden-Württemberg: GIRLS DON’T FLY ist ihr Abschlussfilm. Für dessen Konzept erhielt sie 2013 den ARRI Pitch Award im Rahmen des DOK.forum.

ENDZEITEN, D 2012
NO CHICKEN IN THE BUS, D 2007
ES SIND JA LÖCHER DRIN, D 2006

#Frauenrechte #Afrika