MALLORY

Tschechische Republik 2015 – Regie: Helena Třeštíková – Originalfassung: tschechisch – Untertitel: englisch

  • MALLORY
  • MALLORY
  • MALLORY

„No one gives a rat’s about me“, hört man eine Frau ins Telefon schluchzen, während wir uns auf DER Selbstmörderbrücke in Prag wiederfinden. Helena Třeštíková führt uns tief hinein in das Leben und Schicksal ihrer Protagonistin Mallory. Wir begleiten sie 13 Jahre lang durch schlechte Beziehungen, Arbeits- und Obdachlosigkeit. Die ehemals Drogenabhängige wankt durch ihr Leben und rappelt sich bis zuletzt immer wieder auf. Dank ihrer unverhofften Schwangerschaft, ihrem starken Willen und ihrer Widerstandskraft schafft sie es trotz aller Widrigkeiten, dem Leben eine positive Wendung zu geben. Helena Třeštíková erzählt sehr einnehmend und behutsam von der großen Sehnsucht nach dem persönlichen Glück. Adele Kohout

 

Englischer/Originaltitel: Mallory. Autor: Helena Třeštíková. Kamera: Miroslav Souček, Vlastimil Hamerník, Robert Novák, David Cysař, Jiří Chod, Jakub Hejna. Ton: Richard Müller. Schnitt: Jakub Hejna. Musik: Tadeáš Věrčák. Produktion: Negativ Film Productions. Produzent: Kateřina Černá, Pavel Strnad. Länge: 101 min. Vertrieb: Aerofilms.

Helena Třeštíková – Prag, 1949
Sie studierte Dokumentarfilmregie an der FAMU in Prag, an der sie heute auch im Fachbereich Dokumentarfilm unterrichtet. Sie erhielt vielfache Auszeichnungen für ihre Filme, wie etwa den Europäischen Dokumentarfilmpreis 2008.

RENE, CZ 2008, 90 Min.
KATKA, CZ 2010, 90 Min.
PRIVATE UNIVERSE, CZ 2011, 83 Min.

#BEST DOKS