FRANCO ON TRIAL: THE SPANISH NUREMBERG

Deutschland, Spanien 2018 – Regie: Lucía Palacios, Dietmar Post – Originalfassung: Spanisch – Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Seit 1977 gilt in Spanien ein Amnestiegesetz, das die strafrechtliche Verfolgung von während des Bürgerkriegs und der anschließenden Diktatur begangenen Verbrechen untersagt. Während die Täter.innen unbescholten herumlaufen, kämpfen unzählige Menschen trotz dieses Pakts des Vergessens“ um Gerechtigkeit. 2010 schaltet sich die argentinische Richterin María Servini ein: Da in Argentinien das Amnestiegesetz nicht gilt, will sie den Franco-Schergen vor dem dortigen Gericht den Prozess machen. Lucía Palacios und Dietmar Post folgen Servini bei dieser Arbeit, bei ihrer Reise von Buenos Aires nach Spanien, bei ihren Gesprächen mit Opfern, Anwält.innen und Historiker.innen, aber auch mit mutmaßlichen Tätern. Die längst überfällige Aufarbeitung kommt langsam ins Rollen. Samay Claro

 

Schnitt: Gertrudis Hantschk, Karl-W. Huelsenbeck. Produktion: Play Loud! Productions, ARTE (Redaktion: Sabine Rollberg). Produzent.in: Lucía Palacios, Dietmar Post. Länge: 101 min. Vertrieb: Play Loud! Productions. Verleih: imFilm.

Keine Jugendfreigabe

 

Lucía Palacios

Lucía Palacios ist Filmregisseurin und Labelmacherin. Nach dem Studium der Filmwissenschaft in Madrid arbeitete sie zwischen 1995 und 2003 in New York, wo sie neben ihrer Arbeit als TV-Nachrichtenjournalistin mit ihren ersten filmischen Arbeiten begann und mit ihrem Partner Dietmar Post die Produktionsfirma Play Loud! Productions gründete, die seit 2006 auch als Label fungiert. Seit 2007 betreibt Palacios auch ihre eigene spanische Produktionsfirma Lucía Palacios P.C.

Dietmar Post

Post studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und spanische Philologie in Berlin und Madrid. An der New York University entstand sein erster Kurzfilm BOWL OF OATMEAL, sein zweiter Kurzfilm CLOVEN HOOFED hatte seine Premiere auf dem Rotterdamer Filmfestival. 2008 erhielten Palacios und Post für ihren Dokumentarfilm MONKS: THE TRANSATLANTIC FEEDBACK den Grimme-Preis.

Ihre filmische Handschrift setzt auf die Darstellung multipler Perspektiven, die vor allem durch ausführliche Gespräche mit den häufig sehr unterschiedlichen Protagonist.innen erreicht werden, so dass die Zuschauenden eigenen Schlussfolgerungen ziehen können. Ähnlich wie viele Schriftsteller.innen, Labels oder Musiker.innen veröffentlichen und vertreiben die Filmemacher.innen ihre Werke auf dem eigenen Label.

Filmografie (gemeinsam, Auswahl)

FRANCO'S SETTLERS (DIE SIEDLER FRANCOS), DE/ES, 114 Min.
DONNA SUMMER: HOT STUFF, US/DE
DEUTSCHE POP ZUSTÄNDE, DE 2016, 81 Min.

 

Retrospektive: Franquismus in Spanien

Die Filme der Retrospektive sind Zeugnisse eines Traumas, das prägender Teil der spanischen Identität geworden ist: die langen Jahre der Diktatur unter Francisco Franco. Wir erleben, wie sehr die unbewältigte Geschichte die demokratische Gegenwart in Spanien bis heute belastet.


Dieses Projekt wurde durch die Unterstützung von Acción Cultural Española (AC/E) ermöglicht.

 

 

#Südamerika #Sol Y Sombra #Filme mit deutschen Untertiteln #Der Blick zurück: Vergangenheit bewältigen #Wahre Verbrechen

Retrospektive 2022
  • Montag
    09.05.2022
    19:00
    Instituto Cervantes
    OmeU, Q&A mit Dietmar Post (Co-Regie)
  • Dienstag
    10.05.2022
    18:00
    Filmmuseum
    OmeU, Q&A mit Dietmar Post (Co-Regie)