BILAL

Finnland, Indien 2008 – Regie: Sourav Sarangi – Originalfassung: bengali – Untertitel: englisch

Bilal ist drei Jahre alt. Mit seinen Eltern, seiner Großmutter und seinem kleinen Bruder lebt er in einem einzigen Raum, in dem sie alle essen, schlafen, die Tage verbringen. Das Leben in Taltala, einer der ärmeren Gegenden Kalkuttas, ist nicht leicht - und Bilals Eltern sind beide blind. Doch der Junge weiß, was zu tun ist: er führt seinen Vater sicher durch den mörderischen Verkehr, weist seine Mutter mit Berührungen auf Schmutzflecken hin oder findet in der Hütte verloren gegangene Gegenstände. Bilal ist eine große Hilfe - wenn er nicht gerade ausbüxt, seinen kleinen Bruder Hamza ärgert oder sich mit den größeren Jungen im Viertel anlegt. Kein Problem für die Eltern - sie müssen nur dem Geschrei folgen, um ihren Sohn aufzuspüren. Das Geld ist knapp, täglich gibt es andere Sorgen, drinnen wie draußen ist es laut, eng und chaotisch. Doch irgendwie kommt die Familie zurecht, der Umgang miteinander ist liebevoll, Hoffnung und Freude am Leben dominieren. Der Filmemacher Sourav Sarangi hat sich mit seiner Kamera in die Perspektive des Dreijährigen versetzt. Szenen aus dem Alltag eines Kindes zwischen Sehenden und Blinden.

Top Award, Al Jazeera International Documentary Festival, Doha, Qatar 2009

http://www.dokfest-muenchen.de/images/artelogo2.gif

Englischer/Originaltitel: Bilal. Kamera: Sourav Sarangi, Somdev Chatterjee. Ton: Sourav Sarangi, Pankaj Seal. Schnitt: Sourav Sarangi. Produktion: Son et Lumiere. Produzent: Sourav Sarangi. Länge: 88 min. Vertrieb: Mercury Media International Limited

Regie SOURAV SARANGI, geb. 1964. Nach einem Studium der Geologie wechselte er zum Film and Television Institute of India (FTII) in Pune, wo er Filmschnitt studierte. Er arbeitete bei privaten indischen TV-Sendern als Programmdirektor und drehte einige Dokumentar-und Spielfilme. Zur Zeit ist er als selbständiger Produzent und Regisseur an internationalen Co-Produktionen beteiligt.

Filme 1997 Tusu Katha (The Tale of Tusu) 2004 Roopkathaar Jiban (Living in Fairytale), 2005 Ashray (The Home), 2006 Bhangon (Erosion), 2009 Bilal