THE ANCIENT WOODS

Litauen 2017 – Regie: Mindaugas Survila – Originalfassung: ohne dialoge

  • THE ANCIENT WOODS
  • THE ANCIENT WOODS
  • THE ANCIENT WOODS
  • THE ANCIENT WOODS
  • THE ANCIENT WOODS

Lichtpunkte flirren durch trübes Grün. Schnee schmilzt unter den Hufen eines Rehs, ein Insekt trocknet seine Beine in der Frühlingssonne. Kommentarlos wird es unserem Auge selbst überlassen, die Vorgänge in den Tiefen des Waldes zu interpretieren. Und nicht immer gelingt es sofort zu entschlüsseln, was geschieht. Die Geräusche des Waldes entführen uns in einen unbekannten Mikrokosmos, wir dringen vor in die kleinsten Lebenswelten unter den Wurzeln, in morastige, von winzigen Fischen bevölkerte Gewässer und folgen einem Adler, der über den uralten Baumwipfeln kreist. Langsam erschließt sich das große Ganze und die Poesie der Natur, in der sogar Menschen ihren Platz finden. Mindaugas Survila schafft einen geradezu spirituellen Film, der sein Publikum in einen meditativen Zustand versetzt. Eva Weinmann

 

 

Englischer/Originaltitel: SENGIRE. Autor: Gintė Žulytė, Mindaugas Survila. Kamera: Mindaugas Survila. Ton: Saulius Urbanavičius. Schnitt: Danielius Kokanauskis. Produktion: VšĮ. Produzent: Gintė Žulytė, Mindaugas Survila, Radvilė Šumilė. Länge: 86 min.

 

Mindaugas Survila – 1983

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Biologie-Studium an der Universität von Vilnius strebte Survila eine Filmkarriere an. Für seinen ersten Film, THE FIELD OF MAGIC, erhielt er den Litauischen Filmpreis für den besten Dokumentarfilm. THE ANCIENT WOODS ist sein zweiter Film, auf den er sich 18 Jahre lang vorbereitet hat.

 

Filmografie:

THE FIELD OF MAGIC, LIT 2011, 62 Min.

#Nominierte ARRI Amira Award #für Cineast.innen