WER WAR KAFKA?

CH 2006 – Regie: Richard Dindo – Originalfassung: deutsch

Wer_ist_Kafka_4.jpg

Fremd auf dieser Welt. Seine Romangestalten sind stets mit dem Entschlüsseln der Wirklichkeit beschäftigt: Wer aber war Franz Kafka wirklich? Richard Dindo nähert sich der Frage über Tagebucheinträge des Schriftstellers und Aufzeichnungen seiner Zeitgenossen. Ein beklemmendes Psychogramm eines einsamen und von Ängsten gequälten Menschen. Ewiger Verlobter, Versicherungsangestellter, Künstler: Kafkas Welt ist rätselhaft. Die Bildebene verschränkt Stadt- und Hausansichten aus dem gegenwärtigen Prag mit inszenierten Selbstgesprächen und Berichten der Weggefährten. Max Brod, Gustav Janouch, Max Pulver, Milena Jesenska, Felice Bauer und Dora Diamant erinnern sich. Die Musik, Maurice Ravels Chanson hébraique, ein Psalm, ein Lied, vorgetragen in der Spanischen Synagoge in Prag - sie erinnern an Kafkas Judentum. Richard Dindo kehrt zurück zu den Quellen.

Autor: Richard Dindo. Kamera: René Baumann. Ton: Martin Witz, Dieter Meyer. Schnitt: Anne Lecour, René Zumbühl. Produktion: Lea Produktion GmbH. Produzent: Richard Dindo, Serge lalou. Länge: 98 min.

Regie RICHARD DINDO, geb. 1944 in Zürich, aufgewachsen im italienischen Arbeitermilieu. In der Filmarbeit Autodidakt. Nach einem 4-jährigen Aufenthalt in Paris kehrt er 1970 in die Schweiz zurück und dreht seinen ersten Film. Richard Dindo lebt in Zürich und Paris.

Filme (Auswahl)

1970 Die Wiederholung, 1974 Schweizer im spanischen Bürgerkrieg, 1977 Die Erschießung des Landesverräters Ernst S., 1978 Clément Moreau, der Gebrauchsgrafiker, 1981 Max Frisch, Journal I-III, 1983 Max Haufler, "Der Stumme", 1986 El suizo – un amour en Espagne, 1987 Dani, Michi, Renato & Max, 1991 Arthur Rimbaud, une biographie, 1992 Charlotte, vie ou théâtre?, 1994 Ernesto «Che» Guevara: le Journal de Bolivie, 1996 Une saison au paradis, 1997 Grüningers Fall, 1998 HUG – L'hôpital cantonal universitaire de Genève, 1999 Genet à Chatila, 2002 Verhör und Tod in Winterthur, 2002 La maladie de la mémoire, 2003 Ni olvido ni perdón, 2003 Aragon: le roman de Matisse, 2004 Trois jeunes femmes (entre la vie et la mort), 2006 Wer war Kafka?

Internationales Programm (2002-2009) 2006