SILAS

Kanada, Südafrika, Kenia 2017 – Regie: Anjali Nayar, Hawa Essuman – Originalfassung: englisch

  • SILAS
  • SILAS
  • SILAS

„Bei unserem Kampf für die Umwelt geht es nicht nur um Bäume. Wir verteidigen unsere Kultur, unsere Identität, unsere Leben.“ Unermüdlich recherchiert der Umweltaktivist Silas Siakor dafür in seiner Heimat Liberia die Machenschaften und Deals internationaler Unternehmen und der Regierung. Landraub und Korruption können nur verhindert werden, wenn die politischen Eliten auch von der breiten Bevölkerung zur Verantwortung gezogen werden. Silas und sein Team setzen dafür neue Technologien ein: Mit der Smartphone-App TIMBY kann jedermann Menschenrechtsverletzungen dokumentieren und weltweit öffentlich machen. Über fünf Jahre begleiten die Filmemacher einen Kampf zwischen David und Goliath. Barbara Off

Produktion: An Ink & Pepper, Big World Cinema, Appian Way production. Produzent: Steven Markovitz. Länge: 80 min. Vertrieb: Cinephil

 

Hawa Essuman – 1980

Hawa Essuman ist Absolventin des ONE FINE DAY FILMS Trainingsprogramms von Tom Tykwer in Nairobi. 2010 stellte sie ihren ersten langen Spielfilm SOUL BOY fertig, der auf über vierzig Filmfestivals weltweit lief und mehrere Auszeichnungen erhielt. SILAS ist ihr Dokumentarfilm-Debüt.

Filmografie:

SELFISH?, 2009, 60 Min.
SOUL BOY, D 2010, 61 Min. (Spielfilm)

 

Anjali Nayar

Die kanadische Filmemacherin Anjali Nayar arbeitet und lebt zwischen Montreal und Nairobi. Sie hält einen Master in Dokumentarfilm der Columbia University Graduate School of Journalism sowie einen Master in Umweltmanagement der Oxford University und ist Absolventin der International Space University.

Filmografie:

GUN RUNNERS, Kanada 2016, 89 Min.
JUST A BAND (in Produktion)

#Held.innenreisen #Systemkritik und neue Visionen #Afrika