Student Award

„Human beings are human insofar as they bear witness to the inhuman.“ Dieser Satz von Giorgio Agamben gibt einen Hinweis darauf, wie man die Filme im Programm des Student Award auch sehen kann. Zu entdecken sind dabei nicht nur bittere Geschichten. Auch der federleichte Strich, das Persönliche oder das Komische legt Zeugnis ab über die Welt, in der wir leben.

STILLER KAMERAD

Deutschland 2017 – Regie: Leonhard Hollmann – Originalfassung: deutsch – Untertitel: englisch

  • STILLER KAMERAD
  • STILLER KAMERAD
  • STILLER KAMERAD

„Das Beste an der Klinik ist der Blick auf den Schrebergarten”, so erschreckend nüchtern fasst ein Soldat seine Therapieerfahrung im Bundeswehrkrankenhaus zusammen. Er ist „austherapiert” – so lautet die Diagnose. Jetzt muss er zusammen mit einer Soldatin und einem weiteren Kameraden zusehen, wie er mit den tiefen Wunden in seiner Seele im Alleingang weiterleben kann. Doch dann wagen die drei einen letzten Versuch und beginnen eine tiergestützte Traumatherapie mit Claudia Swierczek und ihren Pferde. In ruhigen fast kontemplativ-beobachtenden Szenen zeigt der Film, wie Menschen und Tiere sich näher kommen, Vertrauen fassen und so doch noch ein Schimmer Hoffnung für die Zukunft aufscheint. Ganz nahe kommt der STILLE KAMERAD und lässt uns dabei fast körperlich spüren, was Heilung sein kann. Jan Sebening

Englischer/Originaltitel: SILENT COMRADE. Autor: Leonhard Hollmann. Kamera: Domenik Schuster, Leonhard Hollmann, Johannes Greisle. Ton: Elisabeth Sommer, Ludwig Müller. Schnitt: Lena Köhler. Musik: Sebastian Schmidt. Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Produzent: Leonhard Hollmann. Länge: 88 min. Vertrieb: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Verleih: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

  • Donnerstag
    10.05.2018
  • 14:00
  • Rio 2