Student Award

Block 3: Kämpfen

„Human beings are human insofar as they bear witness to the inhuman.“ Dieser Satz von Giorgio Agamben gibt einen Hinweis darauf, wie man die Filme im Programm des Student Award auch sehen kann. Zu entdecken sind dabei nicht nur bittere Geschichten. Auch der federleichte Strich, das Persönliche oder das Komische legt Zeugnis ab über die Welt, in der wir leben.

VIOLENCE IS TO CHARGE 600 EUROS – PUBLIC LAND II

Griechenland, Spanien, Deutschland 2017 – Regie: Elena Friedrich – Originalfassung: Englisch, Griechisch, Spanisch – Untertitel: Englisch

Film oder schon Philosophie? Ein Dialog, ein Auto voller Apfelsinen und – eine Saftpresse. Ein kurzer Diskurs über Gesellschaft, Bilder und Macht, erzählt in Bildern, die sich der Macht der Repräsentation selbst widersetzen.

Englischer/Originaltitel: VIOLENCE IS TO CHARGE 600 EUROS – PUBLIC LAND II. Autor: Elena Friedrich. Kamera: Aron Sekelj. Schnitt: Elena Friedrich. Musik: Korhan Erel (Sounddesign). Produktion: Elena Friedrich. Produzent: Elena Friedrich. Länge: 27 min.

SCHILDKRÖTEN PANZER

Deutschland 2017 – Regie: Kaptan Tuna – Originalfassung: Deutsch

In der Münchner Auffangstation für Reptilien kreuzen sich die Wege derer, die aus dem Krieg kommen, und derer, die in den Krieg ziehen: Eine Schildkröte kam in der Manteltasche einer Syrerin hierher. Ein Soldat trainiert den Umgang mit malischen Giftschlangen. Vera Drude

Kamera: Rebecca Meining. Ton: Viktor Schimpf, Jonas Heldt, Annika Sehn. Schnitt: Sophie Oldenburg. Produktion: Donaukapitän. Produzent: Tuna Kaptan. Länge: 30 min.

FOR THOSE WHO WANT TO FIRE

Italien 2017 – Regie: Pierluca Ditano – Originalfassung: Italienisch – Untertitel: Englisch

Breite Schultern im schwarzen Anorak. Schwer schleppt sich der Karren. Während sich das gelbe Licht von Turin auf den Pflastersteinen der Piazza della Repubblica bricht, sind Körper wie Kamera in ständiger Bewegung. Doch vom täglichen Auf- und Abbauen der Marktstände ernährt man keine Familie. Dann hat Peppino eine Geschäftsidee. Sarina Lacaf

Englischer/Originaltitel: PER CHI VUOLE SPARARE. Kamera: Giovanni Benini. Ton: Pierluca Ditano. Schnitt: Ylenia Busolli. Produktion: ZELIG. Produzent: Heidi Gronauer. Länge: 35 min.

  • Montag
    07.05.2018
  • 18:00
  • HFF - Kino 1