Student Award

Block 4: Wachsen

„Human beings are human insofar as they bear witness to the inhuman.“ Dieser Satz von Giorgio Agamben gibt einen Hinweis darauf, wie man die Filme im Programm des Student Award auch sehen kann. Zu entdecken sind dabei nicht nur bittere Geschichten. Auch der federleichte Strich, das Persönliche oder das Komische legt Zeugnis ab über die Welt, in der wir leben.

IL GIARDINO

Italien, Deutschland 2018 – Regie: Francesca Bertin – Originalfassung: italienisch – Untertitel: englisch

  • IL GIARDINO
  • IL GIARDINO

Der Garten ist der versteckte Rückzugsort zweier Männer. Hier lässt sich für einige Zeit der Hitze entkommen, die sich bei der Arbeit auf der Baustelle staut. Im Garten verschwimmt die Zeit, wächst eine Freundschaft, während der Sommer wie zähflüssiger Honig dahinfließt. Vera Drude

Englischer/Originaltitel: THE GARDEN. Kamera: Leohnahrd Kaufmann. Ton: Julius Kaufmann. Schnitt: Francesca Bertin, Moritz Poth, Leohnahrd Kaufmann. Produktion: Francesca Bertin. Produzent: Francesca Bertin. Länge: 20 min.

TOUCHING CONCRETE

Deutschland 2017 – Regie: Ilja Stahl – Originalfassung: zulu, englisch – Untertitel: englisch, deutsch

  • TOUCHING CONCRETE
  • TOUCHING CONCRETE

„Weißt du, was dein Problem ist? Du verstehst hier gar nichts.“ Hillbrow, Johannesburg, ein Stadtviertel, das rasant wächst und ebenso schnell verfällt. Hochhäuser säumen die übervollen Straßen, in denen ein Menschenleben nicht viel zählt. Tebogo und Karabo wachsen hier auf. Schule ist nicht so wichtig, die Eltern sind weg oder uninteressiert und so tun die beiden das, was Kids eben so tun, wenn sie 15 oder 16 sind: Mit ihren Freunden chillen, eine Band gründen oder sich mit jedem anlegen, der ihnen schräg daher kommt, selbst wenn es der Regisseur des Films ist. TOUCHING CONCRETE ist eine Art Doppelspiegel: ein flüchtiges, schnelles Porträt der Jungs und zugleich eine Skizze unseres eigenen, eingefahrenen Blicks auf die Jugend von Afrika. Jan Sebening

Autor: Ilja Stahl. Kamera: Nicclas Reed Middleton. Ton: Ilja Stahl. Schnitt: Florian Riegel. Produktion: Weydemann Bros. GmbH. Produzent: Jakob D. Weydemann, Jonas Weydemann, Ute Dilger. Länge: 58 min. Vertrieb: Weydemann Bros. GmbH.

  • Sonntag
    06.05.2018
  • 21:00
  • Neues Maxim