BEST OF FESTS

Die Reihe BEST OF FESTS versammelt Filme, die bereits auf vielen anderen bedeutenden Festivals liefen, mit wichtigen Preisen ausgezeichnet wurden oder sogar oscarnominiert waren. Elf der insgesamt 23 Filme sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

IN PRAISE OF NOTHING

Kroatien, Serbien, Frankreich 2017 – Regie: Boris Mitic – mit Filmgespräch mit Boris Mitic

  • IN PRAISE OF NOTHING
  • IN PRAISE OF NOTHING
  • IN PRAISE OF NOTHING

„Genießen Sie die Aussicht und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf!“ – lautet die Empfehlung an die Zuschauer. Bewusst zeitlos und verwurzelt in der satirischen Tradition, die Erasmus von Rotterdam im 16. Jahrhundert mit „Lob der Torheit“ begründet hat, spricht das Nichts durch die Stimme von Iggy Pop über alles – und nichts. Assoziativ zusammengesetzt aus beeindruckendem Bildmaterial, das mehr als 60 Kameraleute aus über 70 Ländern der Welt zusammengetragen haben, unterlegt mit dem betörenden Soundtrack der Tiger Lillies lädt Boris Mitic ein zu einer abstrakt-philosophischen Meditation über nichts und die Welt – durchgängig vorgetragen in verspielt-albernen Kinderreimen. Ein parodistisch-humorvoller Traum, ein Monument des Nichts. Einfach zauberhaft. Silvia Bauer

Englischer/Originaltitel: IN PRAISE OF NOTHING. Autor: Boris Mitic. Kamera: 62 cinematographers in 70 countries, incl. Michael Glawogger, Vitaly Manski, Cesar Charlone, Cinematographer Talal Khoury, Teco Wong.... Ton: Bruno Tarriere, Ivan Uzelac. Schnitt: Boris Mitic. Musik: The Tiger Lillies, Pascal Comelade. Produktion: Dribbling Pictures. Produzent: Boris Mitic. Länge: 78 min. Vertrieb: Dribbling Pictures. Verleih: deja-vu film UG.

  • Freitag
    04.05.2018
  • 21:30
  • Filmmuseum