DOK.horizonte

Die Filmemacher.innen, deren Werke in DOK.horizonte versammelt sind, erzählen aus Ländern im Umbruch, von Politik und persönlichen Schicksalen. Nicht selten waren sie mit schwierigen Produktionsbedingungen konfrontiert, sind finanzielle und andere Risiken eingegangen: Für uns, ihr Publikum.

BE' JAM BE – THE NEVER ENDING SONG

Frankreich, Schweiz 2017 – Regie: Cyprien Ponson, Caroline Parietti – Originalfassung: andere – Untertitel: englisch

  • BE'JAM BE - THE NEVER ENDING SONG
  • BE'JAM BE - THE NEVER ENDING SONG

„Wie hätten wir uns vorstellen können, dass dieses Leben eines Tages zu Ende gehen würde?” Tief im Dschungel Borneos leben die Penan, ein indigenes Volk von Nomaden. Ihre Mythologie und ihre Gesänge sind geprägt vom traditionellen Leben im und mit dem Regenwald. Doch die Moderne bedroht ihre Lebensweise. Der Regenwald wird gerodet, das Land soll wirtschaftlich urbar gemacht werden. Die Penan bereiten sich auf ihren wichtigsten Kampf vor: Den Widerstand von mit Blasrohren bewaffneten Männern gegen riesige Bulldozer. BE’JAM BE – THE NEVER ENDING STORY führt tief hinein in die unberührte Schönheit des bedrohten Regenwaldes. In Form eines poetischen Klagelieds wird der Kampf Davids gegen Goliath besungen. Silvia Bauer

Englischer/Originaltitel: BE' JAM BE – ET CELA N'AURA PAS DE FIN. Kamera: Caroline Parietti, Cyprien Ponson. Ton: Caroline Parietti, Cyprien Ponson. Schnitt: Alix Lumbreras. Musik: Tepeket Agan. Produktion: Les Obliques. Produzent: Caroline Parietti & Cyprien Ponson. Länge: 85 min. Vertrieb: DAWAI DAWAI.

  • Freitag
    11.05.2018
  • 11:00
  • HFF - Kino 1