Sonderscreening

35 COWS AND A KALASHNIKOV

Deutschland 2014 – Regie: Oswald von Richthofen, Co-Regie "Catch Congolais": Gernot Aschoff – OmeU

"Erst bete ich, dann frage ich meine Kleider: Wen soll ich anziehen? Danach entschuldige ich mich bei allen Kleidern, die ich verschmäht habe." Sich im eleganten Dandy-Stil zu kleiden, ist für die Sapeur von Brazzaville weit mehr als eine Mode: Es ist Widerstand gegen die Armut, innere Freiheit und Lebensgefühl. Auch die Surma mit ihren kunstvollen Körperbemalungen im äthiopischen Omotal und die aufwändig kostümierten Voodoo-Wrestler von Kinshasa gewinnen Lebenskraft und Stolz durch ihre Rituale männlicher Selbstdarstellung. Oswald von Richthofen nimmt uns in seiner letzten Regiearbeit mit in ihre Welt: Drei ungewöhnliche, sehr farbenfrohe Geschichten aus Afrika. Der von Musik getragene, bildgewaltige Film wurde von Roland Emmerich mit ermöglicht. Morgane Remter

Die Reihe Münchner Premieren wird gefördert von Planet.


Kamera: Gernot Aschoff. Schnitt: Nathalie Pürzer, Schnitt "Gentlemen of Brazzaville": Marco Calabrese. Musik: Jens Langbein, David Schoch. Produktion: Oswald von Richthofen, Claudius Lohmann, Nik Lohmann, Exec. Prod.: R. Emmerich. Produzent: xxx. Länge: 84 min.

  • Mittwoch
    14.05.2014
  • 17:30
  • HFF - Kino 1