DOK.education bei den Filmtagen bayerischer Schulen

Bei den Filmtagen bayerischer Schulen in Gerbrunn/Würzburg waren dieses Jahr wieder viele spannende Filme und Workshops für Schüler im Programm. Das DOK.fest München hat einen Preis für einen ausgewählten Schüler-Dokumentarfilm vergeben. Den Gewinner finden Sie hier...


Preisträgerfilm Schüler-Dokumentarfilm-Preis:


WIR. AUS DER 5d
Realisiert von der 5d vom Gymnasium Kirchheim bei München mit Unterstützung von Schülern aus anderen Klassen unter der Leitung von Robert Grimbs.

Fünftklässler erzählen aus ihrem Leben. Aber das sind doch Zehnjährige. Was können die denn schon groß erzählen? Was haben die denn erlebt? So ähnlich wurde ich wirklich gefragt. Die Antwort soll natürlich vor allem der Film selbst geben. Hier nur ein paar Schlagworte: Es geht um Geschwister und Leistungssport, um Großeltern und Geburtstage, um Fußball und Verletzungen und um die Liebe und den Tod.

Der Schnitt lag in vielen Händen. Wenn z. B. Schüler der 6., 7. oder 8. Klassen mit ihrer Kunstarbeit fertig waren, haben sie an dem Film schneiden dürfen. Auch das P-Seminar Film hat den Schnitt mitgestaltet. Koordiniert hat das Ganze ein Kunstlehrer.

 

Die Begründung der Jury:

Wird in diesem Film mit kindlicher Offenheit vor allem Wirkung erzielt? Diese Frage muss in Zeiten von Selfies und öffentlicher Selbstentblößung in sozialen Netzwerken verantwortlich diskutiert werden. Doch wie lernt man eine neue 5. Klasse am Gymnasium am besten kennen? Wie lernen sich die Schülerinnen und Schüler am besten kennen? Man fragt sie, man lässt sie erzählen, man hört ihnen zu. Kann man daraus einen Film machen? Die 5d aus Kirchheim hat das versucht und viele haben mitgeholfen.
Film lebt von gestalteten Bildern, von unterschiedlichen Einstellungen, von Perspektiven. Dieser Film verzichtet darauf. Alle Schüler und Schülerinnen sitzen in der selben Position – je zu zweit – vor der Kamera und sprechen von sich und ihrem Leben. Was sie einmal werden wollen, woher sie kommen, wie sie ihre Familie erleben, was ihnen Mühe macht. Das kann eigentlich nicht gut gehen auf eine Länge von 22 Minuten.
Dass dieser Film dennoch interessant und sogar spannend ist, liegt vor allem an der Schnittgestaltung. Die Aussagen sind thematisch verdichtet und fokussiert, teilweise unterbrechen kurze Graublenden die Sätze, viele sprechen zu einer Thematik, manche länger, manche nur mit einer kurzen Bemerkung. Eine Schülerin erzählt von der Arbeit der Mutter, die sich um schwerstbehinderte Kinder kümmert, wir erfahren von komplexen Patchwork-Familien, wir erfahren, wie Kinder aus vielen Teilen der Welt in einer Klasse zu einer Gemeinschaft zusammenfinden. Sie sprechen offen und selbstverständlich – und so beginnt der Zuschauer sie und ihr Leben zu verstehen.
Der Film WIR. AUS DER 5d gewinnt verdientermassen den Förderpreis Dokumentarfilm 2015 gestiftet vom Internationalen Dokumentarfilmfestival München.

Hier finden Sie alle >>Preisträger der Filmtage bayerischer Schulen.

 


 

Die Filmtage bayerischer Schulen in Gerbrunn

Seit 38 Jahren beweisen die Filmtage bayerischer Schulen, dass sich beim Schülerfilm zwischen Rosenheim, Hof, Aschaffenburg und Cham so einiges tut. Das umfangreiche Filmprogramm stellt den 250 Teilnehmern eine Auswahl an Filme vor. Etwa 25 Filme von jungen Filmemachern aller Altersgruppen kommen ins Hauptprogramm und haben Aussicht auf einen der Förderpreise. Weitere 25 Filme werden im Programmblock Horizonte präsentiert. Zusätzlich gibt es viele Workshops rund um das Thema "Filmemachen".

Die Filmtage bayerischer Schulen werden von der "Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den bayerischen Schulen" (LAG) sowie dem Verein "Drehort Schule e.V." (DOS) organisiert und als Fortbildung für Lehrer aller Schularten anerkannt. Schüler und Lehrer der teilnehmenden Filmgruppen können für die Filmtage vom Unterricht freigestellt werden.

Im Rahmen des Festivals vergibt DOK.education 2015 erstmals den Förderpreis Dokumentarfilm für einen Schüler-Dokumentarfilm. Zusätzlich bieten wir den in Münchner Schulen schon wohlbekannten Workshop DOKUMENTARFILMSCHULE an mit den dokumentarischen Kurzfilm ALLES NEU - ein Flüchtlingsjunge kommt an.
Außerdem schicken wir als Special-Gast die Regisseurin Maike Conway mit ihrem Dokumentarfilm CORINNES GEHEIMNIS (Official Selection DOK.fest 2015) nach Gerbrunn.
>>Zum Programm der 38. Filmtage bayerischer Schulen