Unser erster Gewinner steht fest!

NEULAND von Anna Thommen hat den DOK.fest Preis der SOS-Kinderdörfer weltweit gewonnen.

Ein Gewinner des diesjährigen DOK.fests steht jetzt schon fest. Die Jury des Preises SOS-Kinderdörfer weltweit hat sich für NEULAND entschieden.

Der Film ist am Fr 09.05. 19.00 Uhr im Rio 2, am  So 11.05. im City 3 und am 14.05. um 19.30 Uhr im Staatlichen Museum für Völkerkunde zu sehen!

Trailer, Filmbeschreibung und Tickets>>

Die Begründung der Jury:

Der Dokumentarfilm NEULAND von der Schweizer Filmemacherin Anna Thommen greift eines der gesellschaftlich relevantesten Themen in Europa auf – das der Migration. Die Filmemacherin begleitet junge Migranten in der Schweiz und zeichnet ein eindrucksvolles Bild von ihrem engagierten Lehrer, der sich emphatisch darum bemüht, diese jungen Menschen auf den richtigen Weg in einem fremden Land zu bringen.

Mit einer sensibel geführten Handkamera begleiten Anna Thommen und ihre Kamerafrau Gabriela Betschart beinahe zwei Jahre die Flüchtlinge. Ihnen gelingt ein unaufdringliches und doch hochintensives Portrait einer Gruppe und den Kampf um die Anerkennung und einen Neubeginn.

Neuland ist ein wichtiger Film, der Hoffnung macht und der uns öffnet für das Thema der Integration in Europa, das längst eines unserer zentralen gesellschaftlichen Aufgaben ist.

 

Jurymitglieder

Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion und Leiter Ressort Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung, Dr. Katja Wildermuth, Redaktionsleiterin Geschichte und Gesellschaft MDR, Margret Köhler, Film- und TV-Journalistin, Daniel Sponsel, Künstlerischer Leiter des DOK.fest, Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit, Christine Kehrer, Leitung TV/ Video Kommunikation und Sebastian Spaleck, Leitung Online, beide SOS-Kinderdörfer weltweit.