Deutscher Dokumentarfilm-Musikpreis 2021: Die Nominierten

Der Deutsche Dokumentarfilm-Musikpreis ist mit 5.000 € dotiert und wird von der Versicherungskammer Kulturstiftung gestiftet. Die Preisverleihung findet im Rahmen des DOK.fest München zum neunten Mal statt. Die Nominierten sind:

972 BREAKDOWNS – AUF DEM LANDWEG NACH NEW YORK
Komposition: Daniel von Rüdiger, Stefan Carl, Regie: Daniel von Rüdiger

DER WILDE WALD
Komposition: Sebastian Fillenberg, Regie: Lisa Eder

EIN CLOWN – EIN LEBEN
Komposition: Ernst Molden, Der Nino aus Wien, Regie: Harald Aue

GLITZER & STAUB
Komposition: Peta Devlin, Thomas Wenzel, Paul Eisenach, Regie: Anna Koch, Julia Lemke, Badabum Duo

KLASSENKAMPF
Komposition: Elias Gottstein, Regie: Sobo Swobodnik

LAND
Komposition: Vladyslav Sendecki, Regie: Timo Großpietsch

MARY BAUERMEISTER – EINS UND EINS IST DREI
Komposition: Simon Stockhausen, Regie: Carmen Belaschk

SOLDATEN
Komposition: Christoph Schauer, Regie: Christian von Brockhausen, Willem Konrad

ZÜRCHER TAGEBUCH
Komposition: Tomas Korber, Regie: Stefan Haupt

 

Jury Deutscher Dokumentarfilm-Musikpreis 2021

Wir freuen uns, Ihnen die Jury für den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2021 vorzustellen.

Die diesjährigen Juror.innen sind ...